Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 19. November 2015, 13:30

Software::Desktop::Gnome

Day: Anwendungsisolation und GTK+-Szenegraphen in Gnome

Das Gnome-Projekt macht Fortschritte bei den Anwendungs-Sandkästen und GTK+-Szenegraphen. Für Allan Day vom Gnome-Design-Team sind das die beiden nächsten großen Dinge in der Gnome-Welt.

Gnome Shell

Fedora

Gnome Shell

Seit Gnome 3.0 wurde Gnome stetig weiter verbessert. Diese Arbeit war laut Allan Day, Mitglied des Oberflächen-Design-Teams von Gnome, nicht immer einfach und von unzähligen kleinen Schritten geprägt, um die Bedienung Fall für Fall zu optimieren. Jetzt stehen zwei weitere größere Änderungen bevor, die schon länger in Entwicklung sind.

Die erste Änderung ist xdg-app, eine Spezifikation, um Anwendungen voneinander zu isolieren, indem jede Anwendung in einem eigenen Sandkasten läuft. Das macht entsprechend paketierte Anwendungen plattformunabhängig und erhöht die Systemsicherheit. Wichtige Aspekte sind für Day, dass zum einen das Betriebssystem dadurch robuster und stabiler wird, denn das Betriebssystem besteht aus weniger Komponenten und Anwendungen werden vom Betriebssystem und untereinander isoliert. Das System soll dadurch auch schneller werden, wofür Day aber keine Begründung angibt.

Anwendungen, die in Sandkästen verpackt sind, können auch unabhängig von Gnome oder den Linux-Distributionen veröffentlicht werden. So spekuliert Day auch, dass xdg-app das Ende des Halbjahreszyklus für die Veröffentlichung der Gnome-Anwendungen bedeuten könnte.

Die zweite große Entwicklung sind GTK+-Szenegraphen. Sie können zum einen genutzt werden, um die grafische Oberfläche mit mehr Animationen auszustatten, aber auch andere Anwendungen könnten auf GTK+-Szenegraphen zurückgreifen. In welchem Umfang, ist noch gar nicht absehbar, so dass es laut Day zu vielerlei Experimenten mit der Verwendung von GTK+-Szenegraphen kommen dürfte.

Diese beiden Entwicklungen, wenn sie auch sehr unterschiedlich sind, gehören für Day zur nächsten Evolutionsstufe von Gnome. Ein anderes Themas, das Day gerne in Gnome sehen würde, ist eine verstärkte Cloud-Integration. Allerdings stellt der Blog-Beitrag lediglich Days persönliche Meinung dar und ist keine Ankündigung für die kommende Gnome-Version oder gar Gnome 4.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung