Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 30. November 2015, 08:06

Software::Groupware

Tine 2.0 2015.11 »Elena« freigegeben

Metaways hat ein neues Release seiner Business Edition von Tine 2.0 veröffentlicht. Für die neue Version 2015.11, die den Namen »Elena« trägt, hat der IT-Dienstleister vor allem die Benutzerfreundlichkeit der beliebten Open-Source-Groupware weiter erhöht.

Tine 2.0

Mirko Lindner

Tine 2.0

Tine 2.0 ist eine webbasierte Groupware mit AJAX-Unterstützung, die aus eGroupWare hervorgegangen ist und aus mehreren Komponenten zur Zusammenarbeit von Teams wie Terminkalender, Aufgaben-, Kontakt- und Ressourcenverwaltung besteht. Zusätzlich bietet Tine auch Werkzeuge zur Kundenverwaltung. Die Tine 2.0 Business Edition ist dabei für den kommerziellen Einsatz optimierte Ausführung der Open-Source-Lösung.

Tine 2.0 »Elena« - einzelne Versionen sind nach den Kindern des Tine 2.0-Teams benannt - kommt mit zahlreichen neuen Funktionalitäten und Verbesserungen. Zu den zentralen Verbesserungen der aktuellen Version gehört die Möglichkeit, Dateien zu veröffentlichen. Die Groupware erstellt dazu Download-URLs, über die ohne Authentifizierung auf Dateien zugegriffen werden kann. Die Gültigkeit der URLs lässt sich zeitlich eingrenzen und die Anzahl der Downloads wird automatisch mitgezählt. Durch diese Neuerung können Anwender auch größere Dateien einfach miteinander teilen. File-Sharing-Lösungen aus der Public Cloud, die aus Sicherheitsgründen in den meisten Unternehmen nicht gern gesehen werden, sollen damit überflüssig sein.

Im Kalender von Tine 2.0 ist jetzt ein Schnellzugriff auf Tags und Teilnehmer möglich. Mit einem einzigen Klick können sie direkt einem Termin hinzugefügt werden. Ebenfalls per Klick lässt sich nun auch eine Mail an alle internen und externen Teilnehmer senden, die bei einem Termin hinterlegt sind. Darüber hinaus können externe Kalender im ICS-Format nun importiert und regelmäßig aktualisiert werden. Im CRM-Modul der Groupware lassen sich zudem Leads im CSV-Dateiformat nicht mehr nur exportieren, sondern auch importieren. Das ermöglicht den Nutzern beispielsweise, die eigene Leadliste nach MS Excel zu exportieren, dort zu bearbeiten und anschließend wieder in die Groupware einzulesen. Zu den weiteren Verbesserungen von Tine 2.0 2015.11 »Elena« zählt die Option, die Groupware als Standard-Mailer einzusetzen. Wird auf Webseiten ein "mailto"-Link angeklickt, öffnet sich automatisch ein E-Mail-Fenster.

Tine 2.0 2015.11 »Elena« steht allen Kunden des Unternehmens zum Bezug bereit. Eine Online-Demoversion und eine kostenlose Testversion der Tine 2.0 Business Edition sowie weitere Informationen stehen auf der Seite des Herstellers zur Verfügung.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung