Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 2. Dezember 2015, 10:20

Software::Browser

Chrome 47 erschienen

Google hat den Webbrowser Chrome in der Version 47 veröffentlicht. Die neue Version stopft wiederum zahlreiche Sicherheitslücken und bringt kooperatives Multitasking in JavaScript, Splash-Screens für Webseiten in der Android-Version und flexiblere Desktop-Benachrichtigungen. Schon aufgrund der vielen behobenen Sicherheitslücken ist die neue Version für alle Anwender Pflicht.

Google

Sechs Wochen nach Chrome 46 steht nun Chrome 47 zum Herunterladen bereit. Zu den Änderungen gegenüber Chrome 46 zählen Unterstützung für kooperatives Multitasking, Splash-Screens für Webseiten, die der Startseite hinzugefügt werden können, und flexiblere Desktop-Benachrichtigungen.

Bei den Splash-Screens für Webseiten, die nur in der Android-Version verfügbar sind, handelt es sich eigentlich um eine Täuschung der Benutzer. Um die möglicherweise lange Startzeit von Chrome zu kaschieren, soll beim Aufruf sofort ein Splash-Screen der aufgerufenen Webseite erscheinen. An der Startzeit verbessert sich dadurch nichts. Entwickler können die Gestaltung der Splash-Screen anpassen.

Mit dem neuen kooperative Multitasking, das mit der Funktion requestIdleCallback realisiert wird, können Entwickler JavaScript-Code im Hintergrund ausführen lassen, ohne die dargestellte Webseite lahmzulegen. Wegen der kooperativen Natur dieser Funktionalität müssen die Entwickler aber selbst darauf achten, dass ihre Funktionen zurückkehren, bevor das gegebene Zeitlimit erreicht ist.

Benachrichtigungen auf dem Desktop gibt es seit Chrome 42. Sie werden von Webseiten ausgelöst, beispielsweise wenn eine neue Nachricht vorliegt. Diese nehmen Platz auf dem Bildschirm weg und sind nicht relevant, wenn sie nicht schnell angesehen werden. Daher können Web-Entwickler jetzt die Benachrichtigungen so konfigurieren, dass sie nach einer gewissen Zeit automatisch verschwinden. Das Benachrichtigungszentrum wurde im Zuge dieser Änderungen entfernt, außer in der Version für Chrome OS.

Chrome 47 schließt außerdem nach Auskunft des Chrome-Teams von Google mindestens 41 weitere Sicherheitslücken, von denen viele eine CVE-Nummer erhalten haben. Für das Entdecken der Sicherheitslücken zahlte Google den Personen, die sie meldeten, Prämien. Dieses Mal waren Prämien von jeweils 10.000 bzw. 11.337 US-Dollar für die drei schwerwiegendsten Probleme fällig. Ein großer Teil der Sicherheitslücken wurde mit den Werkzeugen AddressSanitizer und MemorySanitizer gefunden.

Chrome 47 steht kostenlos für Linux, Mac OS X und MS Windows zum Download bereit. Das zugehörige freie Projekt Chromium, das unter einer BSD-Lizenz steht, entspricht Chrome ohne dessen proprietäre Erweiterungen. Chrome 47 für Android dürfte in Kürze im Google Play Store erhältlich sein.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung