Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 7. Dezember 2015, 08:10

Software::Desktop

Mozilla stoppt Werbung in den Kacheln im Browser

Nach einem Jahr hört Mozilla damit auf, die in leeren Browser-Tabs erscheinenden Kacheln mit Werbung zu belegen. Stattdessen sollen in diesen Kacheln Hinweise erscheinen, die den Benutzern das Entdecken neuer Inhalte ermöglichen.

Firefox-Tiles mit Werbung

Mozilla

Firefox-Tiles mit Werbung

Vor einem Jahr hatte Mozilla begonnen, die Fläche in neu geöffneten, aber nur eine leere Seite anzeigenden Tabs kommerziell zu nutzen. Die Kacheln, die zuvor Minibilder der beliebtesten aufgerufenen Seiten anzeigten, sollten an ausgewählte Werbepartner verkauft werden. Dabei standen laut Mozilla immer die Überlegungen zu Datenschutz und Sicherheit im Vordergrund.

Dennoch wird die Werbung, wie Darren Herman jetzt bekannt gab, nun - zum zweiten Mal - abgeschafft. Bestehende Verträge werden noch erfüllt, in einigen Monaten werden die Kacheln aber wieder komplett werbefrei sein. Laut Herman war die Werbung durchaus erfolgreich. Die Organisation habe gezeigt, dass Werbung, die die Benutzer respektiert, machbar sei. Mozilla habe einiges dabei gelernt. Mit dieser Werbung wäre es durchaus möglich gewesen, hohe Umsätze zu erzielen. Doch letztlich habe Mozilla festgestellt, dass diese Art von Geschäft nicht zu Mozilla passt - jedenfalls nicht jetzt.

Die Rückmeldungen der Benutzer lassen Mozilla schließen, dass Inhalte gefragt sind, die relevant, aufregend und mitreißend sind. Daher will sich Mozilla künftig darauf konzentrieren. Zwischen den Zeilen lässt diese Aussage darauf schließen, dass die Benutzer massenhaft negative Rückmeldungen zur Werbung gaben und sie nicht akzeptierten.

Somit werden die Kacheln also in Zukunft auf andere Inhalte im Web verweisen - Details dazu nannte Herman noch nicht. Nach seinen Worten werden diejenigen, die diese Inhalte zusammenstellen, vollständig im Firefox-Team integriert sein und sich Gedanken machen, wie man die Inhalte in völlig neuer Weise präsentieren kann.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung