Login


 
Newsletter
Werbung

Fr, 11. Dezember 2015, 10:22

Software::Business

Erste Gelder im Mozilla-Förderprogramm für freie Projekte verteilt

Mozilla hatte vor sechs Wochen eine Million US-Dollar bereitgestellt, um wichtige Open-Source-Projekte zu unterstützen. Jetzt wurden die ersten geförderten Projekte benannt. Diese erhalten zusammen die Hälfte der verfügbaren Million.

Mozilla

Mozilla hatte das Förderprogramm für freie Projekte Ende Oktober angekündigt. Wie Mozilla-Präsidentin Mitchell Baker dazu schrieb, ist Mozilla tief in der Gemeinschaft von freier und Open-Source-Software verwurzelt. Mozilla selbst hängt stark von vielen freien Projekten ab. Oft kann solchen Projekten mit etwas Geld geholfen werden, weshalb Mozilla schon seit Jahren ein Förderprogramm für solche Software unterhält. Daher wurde dieses Programm formalisiert und erweitert. Insgesamt sollen ausgewählte freie Projekte in diesem Jahr mit einer Million US-Dollar unterstützt werden.

Das Mozilla Open Source Support Program (MOSS) ist vor allem für diejenigen Projekte vorgesehen, die durch ihre Software indirekt zu Mozilla-Software beitragen, indem sie grundlegende Funktionalität bereitstellen, oder die zur »Gesundheit des Web« insgesamt beitragen. Bei der ersten Art von Projekten ist die Förderung durch Mozilla daher ein Zurückgeben, bei der zweiten Kategorie handelt es sich um eine Förderung zur Stärkung der Gemeinschaft. Eine dritte Kategorie von Projekten sind diejenigen, die sich um die Sicherheit freier Software bemühen.

In der ersten Bewerbungsrunde, die jetzt abgeschlossen ist, wurden sieben Projekte, weniger als die ursprünglich geplanten zehn, ausschließlich aus der ersten Kategorie ausgewählt. Mozilla gab jetzt die geförderten Projekte bekannt.

15.000 US-Dollar gehen an Buildbot, ein System zur kontinuierlichen Integration, das von zahlreichen bekannten, auch großen freien Projekten eingesetzt wird. CodeMirror, ein Editor, der auf Web-Technologien beruht, bekommt 20.000 Dollar. 25.000 Dollar sind reserviert für Discourse, ein Foren-Software, 48.000 für die Webseite Read The Docs. Das verteilte Versionsverwaltungsysstem Mercurial erhält 75.000, unter anderem für die Verbesserung der Web-Oberfläche. Doppelt so viel, 150.000 US-Dollar, kassiert das Web-Entwicklungs-Framework Django, womit Django für Web-Anwendungen ertüchtigt werden soll, die WebSockets nutzen. Die Netzwerksicherheits-Überwachungs-Software Bro schließlich erhält 200.000 Dollar, vor allem um eine Webseite zur Verteilung von Modulen und Plugins, das Comprehensive Bro Archive Network, aufzubauen.

Zusammen erhalten die sieben Projekte 503.000 US-Dollar. Damit ist die Hälfte der bereitgestellten Million US-Dollar noch zu vergeben. Gesucht werden daher weitere Projekte, die für Mozilla oder das Web insgesamt wichtig sind und Unterstützung benötigen. Mozilla will danach zusätzliches Geld bereitstellen, um weitere wichtige Projekte zu fördern. Details dazu werden zu gegebener Zeit bekannt gegeben.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 10 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[2]: Mercurial? (krake, So, 13. Dezember 2015)
Re[2]: Was ist mit eigenen Projekten? (Hä, Sa, 12. Dezember 2015)
Re: Mercurial? (pole, Sa, 12. Dezember 2015)
Re: Was ist mit eigenen Projekten? (Anonymous, Sa, 12. Dezember 2015)
Mercurial? (krake, Sa, 12. Dezember 2015)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung