Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 16. Dezember 2015, 13:45

Software::Desktop::Gnome

Gnome 3.20 rückt Tastaturkürzel wieder mehr in den Vordergrund

Alle Apps, die Tastaturkürzel unterstützen, sollen mit einer Anzeige der verfügbaren Kürzel in Form eines eingeblendeten Fensters ausgestattet werden.

Tastaturkürzel in Gnome 3.20

Gnome

Tastaturkürzel in Gnome 3.20

Das geht aus einem Blogeintrag von Gnome-Entwickler Allan Day vom Design-Team hervor. Die bei Gnome 2 über Menüleisten angezeigten Tastaturkürzel einer Applikation sind bei Gnome 3 bisher sträflich vernachlässigt worden. Das soll sich nun mit Gnome 3.20, das am 23. März 2016 veröffentlicht werden soll, endlich ändern. Grundlage hierzu ist das neu entwickelte und jetzt in GTK+ eingebrachte GtkShortcutsWindow-Widget.

Damit soll künftig jede Gnome-Anwendung ein Fenster mit allen von ihr unterstützten Tastaturkürzeln anzeigen können. Zusätzlich können auch unterstützte Gesten für Touchpads angezeigt werden. Diese Seite wird über das Menü der jeweiligen Anwendung oder über die Kürzel Ctrl+? und Ctrl+F1 aufrufbar sein. Ziel ist, mit Gnome 3.20 möglichst viele Apps mit dem auf dem neuen Widget basierenden Kürzelfenster auszustatten. Bisher sind 13 Anwendungen bereits damit ausgestattet.

Dazu gehören unter anderem Apps wie das Gnome-Control-Center, Gedit, Evince, Polari, Gnome Photos, Gnome Documents und Nautilus. Im Zuge der Implementation werden auch die bestehenden Kürzel überprüft und verschiedentlich neue Abkürzungen hinzugefügt. Damit die neue Funktion getestet werden kann, ist sie bereits im Entwicklungszweig von Gnome 3.19.x verfügbar. In der Betaversion von Fedora 24, die am 12. April 2016 erscheinen soll, kann die neue Funktionalität dann getestet werden, ohne Gnome selbst aus den Quellen bauen zu müssen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung