Login


 
Newsletter
Werbung

Di, 24. Oktober 2000, 20:55

Publikationen

Linux Magazin von Heise

Im Zuge einer Beteiligung am Münchner MEK3 Verlag GmbH & Co.

KG, publiziert der Heise-Verlag ebenfalls ein Linux-Magazin.

»LINUX computing« erscheint monatlich zum Preis von 12,80 Mark. Die erste Augabe 11/2000 ist seit dem 11. Oktober mit einer Druckauflage von 53 000 im Handel (wir berichteten). »LINUX computing soll nicht irgendein Linux-Magazin sein«, erklärt Chefredakteur Michael Knoblach. »Wir wollen ein Magazin machen, das redaktionell und grafisch richtungsweisend ist.«

Wie heute bekannt wurde, erwarb der Verlag Heinz Heise am Münchner MEK3 Verlag und somit auch an »LINUX computing« eine Beteiligung. »Wir bekommen eine schlagkräftige, junge und doch erfahrene Redaktion hinzu«, sagte Verleger Christian Heise über den Neuzugang in der Verlagsgruppe Heise. »Mit LINUX computing belegen wir ein neues Marktsegment. Die Zeitschrift bildet eine hervorragende Ergänzung zu den Publikationen des Heise-Verlages.«

Zum Portfolio des Verlags Heinz Heise gehören die Computerzeitschriften c't und iX, das Internet-Magazin »TELEPOLIS« sowie Fachbücher zum Thema Computer. Heise verlegt außerdem Einwohner-Adressbücher, 98 Örtliche und acht überregionale Telefonbücher, Behörden-Nachschlagewerke sowie Loseblattwerke für Bau- und Tarifrecht. Zur Verlagsgruppe gehören der Verlag August Thuhoff, der Hinstorff Verlag und der Verlag für Telekommunikation Nord, sowie der SIA Baltika-Verlag in Riga. Ferner hält der Verlag Beteiligungen am Kowalke & Co. Verlag, Berlin, und an "Radio 21 - der neue Rocksender", dem dritten privaten Hörfunksender in Niedersachsen.

Danke an Frank Timmermann für seinen Hinweis.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung