Login


 
Newsletter
Werbung

Di, 5. Januar 2016, 09:30

Software::Spiele

»Divinity: Original Sin« für Linux freigegeben

Fast eineinhalb Jahre nach der initialen Ankündigung hat Larian »Divinity: Original Sin« auch für das freie Betriebssystem Linux herausgegeben. Bei »Divinity: Original Sin« handelt es sich um ein Fantasy-Rollenspiel, das Spielkonzepte von Klassikern wie »Baldurs Gate« mit Strategieelementen zusammenführt.

Spielszene aus »Divinity: Original Sin«

steampowered.com

Spielszene aus »Divinity: Original Sin«

»Divinity: Original Sin« ist ein Fantasy-Rollenspiel des belgischen Entwicklers Larian Studios. Schauplatz des mittlerweile fünften Spiels der Divinity-Reihe ist die Fantasywelt Rivellon. Die Handlung setzt dabei auf die Ereignisse des Serienerstlings »Divine Divinity« auf. Im Mittelpunkt stehen die beiden Spielercharaktere, ein Kämpfer und eine Jägerin, deren Fähigkeiten und Talente der Spieler zu Beginn des Spiels in verschiedene Richtungen entwickelt. Die Figuren sind Quelljäger, Mitglieder einer Ordnungstruppe, die gegen die Anwendung verbotener Magie vorgeht. Die Heldengruppe besteht dabei aus maximal vier Figuren, wobei der Spieler die zwei Hauptcharaktere steuert - im Koop-Modus bestimmt der Mitspieler über den zweiten Charakter.

Unter Linux erreichte »Divinity: Original Sin« durch den schier endlosen Veröffentlichungsprozess eine traurige Bekanntheit. Nachdem der Hersteller am 27. März 2013 auf der Onlineplattform Kickstarter eine Crowdfunding-Kampagne für das Spiel startete, konnte das Unternehmen mehr als eine Million US-Dollar von privaten Unterstützern einsammeln und versprach unter anderem, Linux als Plattform einzubinden. Doch auch über ein Jahr nach der Freigabe warteten die Linux-Nutzer auf das Spiel. Schlussendlich verkündete Larian, Linux erst bei der Freigabe der »Enhanced Edition« im Herbst 2015 zu unterstützen. Das Problem dabei – auch mit der Freigabe der »Enhanced Edition« gelang es Larian nicht, die Ankündigung zu halten.

Fotostrecke: 7 Bilder

Spielszene aus »Divinity: Original Sin«
Spielszene aus »Divinity: Original Sin«
Spielszene aus »Divinity: Original Sin«
Spielszene aus »Divinity: Original Sin«
»Divinity: Original Sin« unter Linux
Knapp eineinhalb Jahre nach der initialen Freigabe hat Larian nun sein Versprechen erfüllt und einen Tag vor Weihnachten »Divinity: Original Sin - Enhanced Edition« auch für Linux herausgegeben. Mittlerweile steht der Titel auf diversen Plattformen zum Bezug bereit und bietet dieselbe Funktionalität wie unter Windows. Die Systemvoraussetzungen sehen mindestens eine Intel Core2 Duo E6600 oder ähnliche CPU, 4 GB RAM, OpenGL 4.x-fähige Grafikkarte und 10 GB Festplattenspeicher. Der offizielle Preis liegt bei 39,99 Euro, wobei der Titel mittlerweile bei zahlreichen Händlern erheblich günstiger angeboten wird.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung