Login


 
Newsletter
Werbung

Mi, 27. Januar 2016, 09:04

Software::Grafik

GPUOpen: AMD-Initiative für freie Grafik-Entwicklungswerkzeuge gestartet

Vor etwa sechs Wochen hatte AMD die GPUOpen-Initiative angekündigt, in deren Rahmen alle Entwicklungswerkzeuge und Bibliotheken für die Grafikchips unter freie Lizenzen gestellt werden sollen. Jetzt ist die Initiative mit einer massiven Code-Freigabe offiziell gestartet.

AMD

GPUOpen ist eine Initiative von AMD, die der Chiphersteller vor sechs Wochen im Rahmen der Strategievorstellung zu den Radeon-Grafikchips für das kommende Jahr angekündigt wurde. Die Initiative hat das Ziel, alle Entwicklungswerkzeuge und Bibliotheken für die Grafikchips unter freien Lizenzen zu veröffentlichen. Mit diesem Schritt sollen unter anderem Spieleentwickler, die neue Spiele mit herausragender Grafik erstellen, und Wissenschaftler, die die Rechenleistung der GPUs nutzen wollen, angesprochen werden.

Für AMD war es an der Zeit, frühere Fehler zu vermeiden und die GPU zu öffnen. Spiele, die neue Maßstäbe setzen, können nur mit genauer Kenntnis der GPU entwickelt werden. Hier hatten Konsolen bisher einen Vorteil, da sie Entwickler auf die feinen Details der GPU zugreifen ließen, während auf PCs abstraktere und weniger effiziente Schnittstellen genutzt werden mussten. Proprietäre Werkzeuge, in die man keinen Einblick hat, behindern zudem nach Auffassung von AMD die Wartung, Portierung und Optimierung der Software.

Die drei Prinzipien von GPUOpen sind daher die Bereitstellung von Dokumentation, die Freigabe der Software und die Zusammenarbeit mit der Gemeinschaft. Die Dokumentation soll die Funktionalität der Chips offenlegen, die beispielsweise bei der kommenden Generation Polaris weit über das hinausreicht, was bisher über Standard-Programmierschnittstellen zugänglich ist. Unter anderem soll das die Portierung von Spielen für Konsolen wie XBox One und PlayStation 4 auf PCs erleichtern. GPUOpen richtet sich aber nicht nur an Spiele- und Computergrafikentwickler, sondern auch an die Wissenschaftler und Forscher, die Hochleistungsrechner benötigen.

Auf Github sind jetzt die ersten Repositorien mit freigegebenen Werkzeugen verfügbar. Die ersten drei Projekte sind amd-tootle, amd-gpuperfstudio-dx12 und amd-codexl-analyzer. Sämtliche Software steht unter der MIT-Lizenz, was ihre Verwendung ohne jegliche Einschränkungen ermöglicht. Darüber hinaus werden auf der GPUOpen-Seite zahlreiche weitere Werkzeuge vorgestellt, die in anderen Github-Repositorien untergebracht sind und von dort bezogen werden können. Nicht alle sind allerdings bisher für Linux verfügbar.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung