Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 2. Februar 2016, 08:51

Software::Groupware

Kolab-Groupware wird um Office-Komponente erweitert

Zu den bestehenden, oft proprietären Angeboten von Cloud-basierter Office-Software wird demnächst eine weitere freie Option hinzukommen. Die Cloud-Version von LibreOffice wird in die Kolab-Groupware integriert.

Ein Textdokument in der Cloud Suite

Collabora

Ein Textdokument in der Cloud Suite

Kolab ist ein freier Groupware-Server, der von Kolab Systems auch in einer Unternehmensversion angeboten wird. LibreOffice ist ebenfalls als Unternehmensversion erhältlich - unter anderem von Collabora, der Firma, die große Beiträge zu LibreOffice leistet und auch die Cloud-Version der freien Office-Suite vorantreibt.

Diese Cloud-Version soll nun in Kolab integriert werden, so dass den Kolab-Nutzern die Möglichkeit gegeben wird, innerhalb von Kolab an Text-, Tabellen- oder Präsentationsdokumenten zu arbeiten und sogar online gemeinsam an ihnen zu arbeiten. Möglich macht das eine Zusammenarbeit von Kolab Systems und Collabora, die jetzt bekannt gegeben wurde.

Fotostrecke: 3 Bilder

Ein Textdokument in der Cloud Suite
Eine Präsentation in der Cloud Suite
Eine Tabelle in der Cloud Suite
Die Integration der LibreOffice Cloud Suite in Kolab wird es den Benutzern ermöglichen, die Textverarbeitung anstelle des Kolab-Editors beispielsweise zum Schreiben von E-Mail zu verwenden. Auch das gemeinsame Arbeiten an Dokumenten, auch E-Mails, ist möglich. Dokumente können in allen von LibreOffice unterstützten Formaten gespeichert werden.

Das entscheidende Argument für eine freie Lösung wie Kolab und die Cloud Suite gegenüber proprietären Lösungen ist laut Kolab-Geschäftsführer Georg Greve, dass sie die Freiheit der Benutzer nicht einschränkt und ihre Privatsphäre wahrt. Die Daten bleiben unter allen Umständen verfügbar, da sie nicht in proprietären Formaten eingesperrt werden.

Die erste Version von Kolab mit integrierter Cloud Suite soll im zweiten Quartal des Jahres erscheinen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung