Login


 
Newsletter
Werbung

Di, 9. Februar 2016, 09:22

Gemeinschaft::Konferenzen

Programm der Chemnitzer Linux-Tage 2016 steht

Am Wochenende des 19. und 20. März steht Chemnitz, oder genauer gesagt die TU Chemnitz, wieder ganz im Zeichen des Tux. Nun haben die Organisatoren das Vortrags- und Workshop-Programm der Chemnitzer Linux-Tage 2016 vorgestellt.

Antje Schreiber

Wie die Organisatoren der Chemnitzer Linux-Tage 2016 schreiben, gehen nicht selten aus persönlichen oder gemeinsamen Projekten Innovationen hervor, die später die Welt revolutionieren. Ein solches kleines Projekt war ursprünglich auch Linux. Genau jene Projekte stehen daher im Mittelpunkt der 18. Chemnitzer Linux-Tage, die am 19. und 20. März 2016 in die Technische Universität Chemnitz einladen. Unter dem Motto »Es ist Dein Projekt« versammeln sich im Hörsaalgebäude der TU an der Reichenhainer Straße viele Vortragende, Aussteller und Interessierte aus der Welt der freien Software.

Das nun veröffentlichte Vortrags- und Workshopprogramm umfasst mehr als 90 Vorträge, die in sechs parallelen Strängen von Samstagvormittag bis Sonntagnachmittag stattfinden. Einer der Stränge greift das diesjährige Motto wörtlich auf. In dieser Kategorie werden zum Beispiel eine Eigenentwicklung zur Überwachung der heimischen Terrarien, Ideen aus dem Projekt »Jugend hackt« oder eine Komplettlösung für schulische Netzwerke vorgestellt. Auch zentrale Themen wie Sicherheit, Monitoring, Infrastruktur oder Recht kommen nicht zu kurz. Auf ein passendes Sinnbild greift der Vortrag »Das hässliche Entlein« zurück. Er befasst sich mit der Schwierigkeit, oftmals hervorragende Open-Source-Löungen auch entsprechend vermarkten zu können und verspricht Tipps zum Meistern der ersten Hürden. Praktisch wird es wieder in den Workshops. Dort laden diesmal beispielsweise PostgreSQL, Python, Android oder Git zum Mitmachen ein. Die Besucher können sich ihren eigenen Plan aus den Angeboten direkt auf der Veranstaltungswebseite zusammenstellen und herunterladen.

Mit der Veröffentlichung des Programms starten die Organisatoren zudem einen Aufruf an Projektteams. In fünfminütigen Kurzvorträgen erhalten sie die Gelegenheit, sich dem Publikum näher vorzustellen. Zusätzlich locken im Ausstellerbereich zahlreiche Firmen und Projekte mit Informationen und Ansprechpartnern zu verschiedenen Themen. Weitere Bereiche umfassen die Bekanntgabe der Gewinner des diesjährigen Thomas-Krenn-Awards und »CLT Junior«. Dazu gehört dieses Jahr das Programmieren von Robotern, das Entwickeln von Spielen oder das Basteln eines Radios. Am Samstagabend geht es zudem in der Bar Lokomov in lockerer Atmosphäre vortragsfrei weiter.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung