Login


 
Newsletter
Werbung

Mi, 10. Februar 2016, 10:23

Software::Entwicklung

Linux Foundation: Hyperledger-Projekt startet mit 30 Mitgliedern

Das Hyperledger-Projekt der Linux Foundation will eine neue Form der dezentralisierten Kontoführung nach dem Prinzip der »distributed ledger« bei den digitalen Zahlungssystemen Bitcoin oder Ripple etablieren.

Linux Foundation

Im Dezember hatte die Linux Foundation mit dem Hyperledger-Projekt eine neue Initiative angekündigt, um die Blockchain-Technologie voranzubringen. Diese Technologie, die aus dem Umfeld von Crypto-Währungen wie Bitcoin und Ripple stammt, könnte die herkömmliche Datenübertragung revolutionieren, da sie nahezu fälschungssicher ist. Derzeit untersuchen Banken und Börsen die neue Technik auf Einsatzmöglichkeiten. Die Einsatzgebiete reichen unter anderem von digitalen Transaktionen, E-Voting und Vertragswesen bis in hin zu überwachungsresistenten Online-Speichern und ins Internet der Dinge.

Die Initiative will Blockchains in einem Open-Source-Framework weiterentwickeln, um Unternehmenstransaktionen sicherer, schneller und weniger aufwendig zu gestalten. Jetzt verkündet die Linux Foundation, dass bereits 30 Mitglieder dem Projekt beigetreten sind. Darunter sind ABN AMRO, Accenture, ANZ Bank, Blockchain, BNY Mellon, Calastone, Cisco, CLS, CME Group, ConsenSys, Credits, The Depository Trust & Clearing Corporation (DTCC), Deutsche Börse Group, Digital Asset Holdings, Fujitsu Limited, Guardtime, Hitachi, IBM, Intel, IntellectEU, J.P. Morgan, NEC, NTT DATA, R3, Red Hat, State Street, SWIFT, Symbiont, VMware und Wells Fargo. Zudem wurde von Blockstream, Digital Asset, IBM und Ripple Code in das Projekt eingebracht. IBM sieht sich beispielsweise in der Lage, Zigtausende Zeilen Code und das dazugehörige Wissen in diese Open-Source-Gemeinschaft einzubringen.

Jim Zemlin, Geschäftsführer der Linux Foundation, merkte dazu an, auf Blockchains basierende dezentrale Kontoführung sei im Begriff, viele Branchen von Banken über Schiffsverkehr bis zum IoT zu verändern. Wie bei jeder hochkomplexen Technologie, die das Potenzial hat, unsere Lebensweise und die Art, wie wir Geschäfte abwickeln, zu beeinflussen, bedarf es bei Blockchain einer Industrie-übergreifenden Open-Source-basierten Zusammenarbeit, um die Technik für alle Beteiligten gleichermaßen voranzubringen. Weitere Informationen finden sich auf der Projektseite.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung