Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 12. Februar 2016, 15:06

Software::Desktop

Lumina-Desktop 0.8.8 erschienen

Die schlanke Desktopumgebung Lumina, die auf Qt 5 beruht, wurde in Version 0.8.8 veröffentlicht. Die neue Version enthält abgesehen von neue Ansichtsoptionen für das Startmenü nur wenige sichtbare Änderungen.

Dateimanager Insight in Lumina 0.8.7

Ken Moore

Dateimanager Insight in Lumina 0.8.7

Lumina ist eine neue schlanke Desktopumgebung, die ursprünglich spezifisch für PC-BSD ausgelegt war. Lumina soll zum Standard-Desktop von PC-BSD, das früher auf KDE setzte, werden. Da das System sowohl schlank als auch elegant wirkte, erregte es schnell das Interesse von Nutzern auch auf anderen Betriebssystemen wie Linux. Diese sorgten inzwischen für Portierungen des Desktops.

Die aktuelle Version 0.8.8 gilt weiterhin als Betaversion, aber nur deshalb, weil die Entwickler die Konfigurationsdatei irgendwann ändern könnten, obwohl das wenig wahrscheinlich ist. Vier Monate nach Version 0.8.7 bringt die neue Version nur wenige sichtbare Neuerungen. Eine davon ist, dass das Startmenü nun drei Ansichtsoptionen besitzt. Anwendungen kann man sich entweder rein alphabetisch, sortiert nach Kategorien oder in einer Baumansicht, in der man zuerst eine Kategorie auswählen muss, anzeigen lassen.

Die Icon-Overlays, die symlinks symbolisieren, sind nun im Vergleich zu den Icons nicht mehr so groß. Beim Laden von Hintergrundbildern kamen weitere Optionen hinzu. Das Startmenü erhielt auch einen neuen Button für das Stummschalten der Audio-Ausgabe. Verbesserungen gab es beim Notizen-Plugin und beim App-Menu-Panel-Plugin.

Fotostrecke: 3 Bilder

Dateimanager Insight in Lumina 0.8.7
Lumina-Desktop 0.8.7
Das neue Startmenü-Panel-Plugin in Lumina 0.8.7
Monitor-Auflösungen lassen sich nun einstellen. In FreeBSD lässt sich jetzt intel_backlight nutzen, falls vorhanden. ZFS-Snapshots können nun über den Namen ausgewählt werden. Eine interne Änderung ist die Verbesserung der RPM-Spec-Datei für Fedora und CentOS. Der Desktop wurde ferner auf NetBSD portiert.

Lumina kann im Quellcode aus dem Repositorium bezogen werden. Die Entwicklung eines eigenen Window-Managers für Lumina geht nach Angaben von Ken Moore voran, allerdings liegt man etwas hinter dem Zeitplan zurück. Der eigene Window-Manager soll aber rechtzeitig für Lumina 1.0 bereitstehen, das zur Freigabe von FreeBSD 11 (und entsprechend PC-BSD 11), die für Juli geplant ist, erscheinen soll. Bis es soweit ist, arbeitet Lumina mit Fluxbox zusammen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 20 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Ich wart ersma auf LXQT (Oiler der Borg, Mo, 15. Februar 2016)
Re[2]: Cool (schmidicom, Mo, 15. Februar 2016)
Re: Noch eine Desktopumgebung? (Baldr, Mo, 15. Februar 2016)
Re[3]: Cool (homer, Mo, 15. Februar 2016)
Re[2]: Elegant? (asdfghjkl, So, 14. Februar 2016)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung