Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 16. Februar 2016, 09:02

Software::Multimedia

Multimedia-Framework FFmpeg in Version 3.0 veröffentlicht

Das freie Multimedia-Framework FFmpeg ist in der Version 3.0 erschienen. Mit Hilfe der in FFMpeg enthaltenen Kommandozeilenprogramme ffmpeg, ffplay, ffserver und ffprobe können Anwender viele gebräuchliche Video-, Audio- und Bildformate erzeugen, umwandeln, abspielen, streamen und analysieren.

FFmpeg

FFmpeg 3.0 kommt mit einer großen Anzahl neuer Funktionalitäten daher. Die aktuelle Version des Multimedia-Frameworks kodiert und dekodiert Common Encryption (CENC) in mp4-Dateien und kann DXV- sowie Screenpresso SPV1-Streams dekodieren. Es gibt neue Dekoder für ADPCM PSX, SDX2 DPCM, ADPCM AICA, XMA1 und XMA2, den innoHeim/Rsupport Screen Capture Codec, Cineform HD, DCA mit voller Unterstützung für DTS-HD-Erweiterungen und DXVA2-beschleunigten VP9-Codec. Der AAC-Encoder wurde verbessert und von seinen experimentellen Flags befreit. Ferner kann FFmpeg jetzt 16-Bit RLE SGI-Bilder kodieren.

Die Entwickler spendierten FFmpeg 3.0 einen neuen Chromaprint-Fingerprinting-Multiplexer und Demultiplexer für die Formate 3dostr, dcstr, fsb, genh, vag, xvag, ads, msf, svag, vpk, wve und ivr. Das Multimedia-Framework wurde um mehr 30 neue Filter erweitert, darunter Rubberband-, OCR-, Extrastereo- und Selectivecolor-Filter, und es unterstützt Dvaudio in wav- und avi-Dateien. Weggefallen sind die Unterstützung für libquvi, libaacplus und libvo-aacenc. Weitere Änderungen und Neuerungen können im Changelog nachgelesen werden.

FFmpeg wurde erstmals im Jahr 2000 veröffentlicht und möchte dabei helfen, so gut wie alles, was Menschen und Maschinen erstellt haben, zu kodieren und transkodieren, zu muxen und demuxen, zu streamen und zu filtern. Zu dem Zweck unterstützt das Projekt viele Multimedia-Formate, darunter auch uralte und hochmoderne. FFmpeg steht unter der LPGL und teilweise GPL. 2011 spalteten sich mehrere Entwickler ab und gründeten das Projekt Libav. FFmpeg 3.0 ist als Quelltext auf der Projektwebseite und Github verfügbar.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 2 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Mal einen Dank an die Entwickler... (Potz Blitz, Di, 16. Februar 2016)
Mal einen Dank an die Entwickler... (noch ein anonymous, Di, 16. Februar 2016)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung