Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 17. Februar 2016, 11:05

Gemeinschaft::Veranstaltungen

Mozilla startet Kampagne zu Verschlüsselung

Die Mozilla Foundation startet eine Kampagne, um Internetnutzer über Verschlüsselung aufzuklären.

Mozilla

Verschlüsselung ist zunehmend wichtig. Kaum jemand weiß etwas darüber. Diese beiden Postulate veranlassen Mozilla dazu, eine Kampagne ins Leben zu rufen, die über Verschlüsselung aufklärt. In den kommenden Wochen wird Mozilla zu diesem Thema Blogs, Videos und Aktivitäten online stellen und bittet die Mozilla-Gemeinschaft, auf dieser Grundlage das Wissen um den Stellenwert von Verschlüsselung für die Sicherheit und Privatheit unserer Daten in ihrem Umfeld zu multiplizieren.

In der Vorstellung der Kampagne im Mozilla-Blog betont Mark Surman, geschäftsführender Direktor der Mozilla Foundation und zuständig für Öffentlichkeitsarbeit, dass das Let's-Encrypt-Projekt ein wichtiger Schritt in Richtung Verschlüsselung für jedermann sei, den Mozilla auch weiterhin unterstütze. Gleichzeitig macht er klar, dass das nicht ausreichen wird, um das Internet vor künftig weiter zunehmenden Begehrlichkeiten seitens Regierungen und Geheimdiensten zu schützen.

Dazu bedarf es laut Surman einer informierten Anwenderschaft. Nur wer informiert ist, kann sich effizient und zielgerichtet wehren. Immer mehr Regierungen wollen Verschlüsselung durch zwangsweise Hintertüren in Anwendungen oder andere Maßnahmen zu schwächen. Die Argumente, Verschlüsselung spiele den Bösen in die Hände, lässt er nicht gelten, vielmehr gefährde eine löchrige Verschlüsselung alle Anwender des Internets gleichermaßen. Somit sei Verschlüsselung kein Luxus, sondern Notwendigkeit, wenn es darum gehe, das Internet als öffentliche Ressource zu schützen.

Surman sieht den Zeitpunkt gekommen, wo die Gemeinschaft der Internetnutzer ihre politisch Verantwortlichen darauf aufmerksam machen müsse, das die Sicherheit im Internet und damit Verschlüsselung nicht optional sei. Die Kampagne will die Menschen mit einem besseren Verständnis von Verschlüsselung dazu in die Lage versetzen.

Ein erstes Video ist bereits erschienen und informiert grundlegend, warum wir selbst die Entscheidungsgewalt darüber behalten müssen, was privat bleibt und was öffentlich sein darf. Surman sieht das erste Video als Aufhänger, um mit Menschen in unserem Umfeld ins Gespräch zu kommen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung