Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 19. Februar 2016, 09:54

Software::Branchenlösungen

Verinice 1.12 veröffentlicht

Verinice steht ab sofort in der neuen Version 1.12 zum Download bereit. Zentrale Neuerungen in dem freien Werkzeug für die Verwaltung von Informationssicherheit (ISMS) sind ein erweiterter GSTOOL-Import sowie eine Perspektive für das Arbeiten mit gekoppelten Schwachstellen-Scannern. Auch viele kleinere Verbesserungen – insgesamt 80 – sind in diese Version eingeflossen.

verinice.org

Wie der Hersteller des ISMS-Tools (Information Security Management System) Vernice bekannt gab, steht mit der Version 1.12 eine überarbeitete Version des freien Werkzeugs zum Download bereit. Zu den herausragenden Neuerungen in Verinice 1.12 gehört der erweiterte GSTOOL-Import. Mit dem GSTOOL stellte das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zwischen 1998 und 2014 eine regelmäßig aktualisierte, zuverlässige und ergonomisch handhabbare Software bereit, die den Anwender bei der Erstellung, Verwaltung und Fortschreibung von Sicherheitskonzepten entsprechend dem IT-Grundschutz unterstützte. »Wie mittlerweile überall bekannt sein sollte, läuft der Support für das GSTOOL Ende 2016 endgültig aus«, so Alexander Koderman, Verinice-Teamleiter bei SerNet. »Bereits in vorherigen verinice-Versionen haben wir mit einem sehr guten GSTOOL-Import eine Lösung bereit gestellt. Mit verinice 1.12 haben wir die Funktionalitäten nochmals erweitert und auf den Bedarf von Umsteigern abgestimmt«. So werden ab sofort unter anderem auch benutzerdefinierte Einträge aus dem GSTOOL nach Verinice übertragen.

Mit der neuen Version steht Anwendern außerdem erstmals die »Greenbone-GSM Perspektive« zur Verfügung. Diese ermöglicht einen einfachen Einstieg in das Schwachstellen-Management durch die Kopplung von Verinice mit dem Schwachstellen-Scanner Greenbone GSM (OpenVAS). Zwei neue Tutorials erklären direkt in der Anwendung ausführlich, wie die Ergebnisse eines Schwachstellen-Scans importiert und weiter verarbeitet werden können. Eine weitere Änderung gibt es im Entwicklungsprozess von Verinice: Ab sofort ist der gesamte Entwicklungsfortschritt auf Github nachvollziehbar. Zu den weiteren Neuerungen kommen zahlreiche Detailverbesserungen und Fehlerkorrekturen. Für Verinice 1.12 hat das Team über 80 Vorgänge bearbeitet.

Ausführlichere Informationen zu den neuen Features, weiteren Neuerungen und Detailverbesserungen enthalten die Release Notes der aktuellen Version der Lösung. Der Download ist direkt über verinice.org möglich.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung