Login


 
Newsletter
Werbung

Mo, 29. Februar 2016, 12:16

Software::Distributionen::Ubuntu

Ubuntu Mate für Raspberry Pi 3 verfügbar

Die Berichte über den neuen Raspberry Pi 3 der letzten Tage sind auf einer Pressekonferenz bestätigt worden. Gleichzeitig meldet Ubuntu Mate die Verfügbarkeit eines passenden Abbilds.

Raspberry Pi 3

Raspberry Pi Foundation

Raspberry Pi 3

Pünktlich zum vierten Geburtstag des kleinen Einplatinen-Rechners bestätigte die Raspberry Pi Foundation auf einer morgendlichen Pressekonferenz die sofortige Verfügbarkeit des neuen Modells Raspberry Pi 3 Model B. Bereits Stunden vorher kündigten die Macher von Ubuntu Mate ein Abbild auf der Basis von Ubuntu MATE 15.10 für den neuen Kleinrechner an. Das Ausprobieren wird allerdings noch ein paar Tage warten müssen, da der Raspberry Pi 3 erst seit heute bestellt werden kann.

Ubuntu Mate 15.10 für den Raspi 3 basiert auf Ubuntus armhf-Zweig, nicht auf Ubuntu Snappy Core. Das Abbild eignet sich neben dem Raspberry Pi 3 Model B auch für den Vorgänger Raspberry Pi 2 Model B. Auf der ARMv8-Plattform des Pi 3 sind auch Abbilder auf der Basis vom ARMv7 lauffähig. Für den Pi 3 unterstützt das Image den Broadcom-WLAN-Chip BCM43143, an der Unterstützung der Bluetooth-Funktionalität auf dem gleichen Chip wird noch gearbeitet.

Eine SDHC-Karte von vier GByte oder mehr wird zur Aufnahme des Abbilds benötigt. Die Entwickler empfehlen hier eine microSDHC-Karte der Klasse 6 oder 10. Darunter stellt die SD einen Flaschenhals dar. Wie bei der Debian-Adaption Raspbian kann auch beim Ubuntu-Mate-Image das Dateisystem hinterher auf den freien Platz der Karte ausgedehnt werden. Bei der Installation werden nach Aussage von Haupt-Entwickler Martin Wimpress keine Userkonten angelegt, beim ersten Hochfahren können sowohl User angelegt als auch Regionaleinstellungen vorgenommen werden. Das als 15.10.3 bezeichnete Image bringt zudem aktualisierte Pakete sowie Kernel 4.1.18 mit.

Für den Raspberry Pi 3 haben sich mit der heutigen offiziellen Vorstellung die Gerüchte der letzten Tage bestätigt. Neben einer CPU mit 1.2 GHz und der Unterstützung des 64-Bit-Befehlssatzes sind WLAN und Bluetooth LE jetzt auf der Platine integriert. Ansonsten bleibt die technische Basis unverändert. Auch der Preis bleibt bei 35 US-Dollar. Erste Shops wie Pollin, Reichelt und Watterott bieten den Raspberry Pi 3 Model B hierzulande bereits für um die 40 Euro an.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung