Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 1. März 2016, 08:04

Software::Systemverwaltung

Calamares 2.0 veröffentlicht

Calamares, ein modularer Installer, der von Mitgliedern mehrerer Distributionen gemeinsam entwickelt wurde, steht in der Version 2.0 allen Interessenten zum Bezug bereit. Die Neuerungen der aktuellen Version umfassen unter anderem die Integration eines neuen Partitionierers und ein überarbeitetes Modulsystem.

Calamares 2.0: Der überarbeitete Partitionierer

calamares.io

Calamares 2.0: Der überarbeitete Partitionierer

Calamares stellt einen modularen, distributionsunabhängigen Installer für Linux dar. Die Idee zu Calamares hatte der Italiener Teo Mrnjavac, der Amarok und Tomahawk mit entwickelt und derzeit von Blue Systems unterstützt wird, um KDE aus Anwendersicht zu verbessern und Calamares weiter zu entwickeln. Bereits vor einiger Zeit fiel Mrnjava auf, dass viele Distributionen zahlreiche Probleme mit dem Installer haben und teilweise an denselben Sachen arbeiten. Daraufhin entwickelte er die Idee eines modularen Baukastens, der es Distributionen erlaubt, einen angepassten und individuell konfigurierten Installer mit angepasster Optik zu erstellen.

Nachdem das Team bereits vor einem Jahr die Version 1.0 von Calamares veröffentlichte, steht nun eine verbesserte Version des Werkzeugs zur Verfügung. Calamares 2.0, der Ende der vergangenen Woche veröffentlicht wurde, nutzt eine neue Partitionierungsfunktion, die auf den Kern des »KDE Partition Managers« aufsetzt. Die neue Funktionalität lässt ein einfacheres Partitionieren zu, erlaubt aber auch fortgeschrittenen Anwendern eine manuelle Aufteilung der Festplatten.

Weitere Neuerungen von Calamares 2.0 umfassen eine bessere Unterstützung von Modulen und diverser Modulfunktionen. Neu ist ebenfalls der Support für »post-install«-Operationen, die direkt nach einer Installation ausgeführt werden sollen. Zudem wurden zahlreiche Module verbessert. Unter anderem wurden der Locale-, Bootloader- und Displaymanager-Module verbessert.

Calamares 2.0 kann im Quellcode von der Seite des Projekts heruntergeladen werden. Einen Einsatz wird die neue Version in zahlreichen Distributionen finden, darunter KaOS und Manjaro. Einen Überblick über die neue Version liefert ein Video von Calamares 2.0.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung