Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 1. März 2016, 09:15

Gesellschaft::Politik/Recht

Großbritannien fördert Bürgerbeteiligung durch die Initiative »Digital by Default«

Großbritanniens Government’s Digital Service (GDS) hat 2015 die Initiative »Digital by Default« gestrafft, um Richtlinien zur Erstellung bürgernaher eGovernment-Dienste zu entwickeln. Jetzt soll mit mehr Open-Source-Software die Bürgerbeteiligung erhöht werden.

Initiative für mehr E-Government

EU

Initiative für mehr E-Government

Bernard Tyers, der über Nutzererfahrung forscht und für das britische Innenministerium arbeitet, hat auf der Entwicklermesse FOSDEM Ende Januar einen Vortrag zum Thema Bürgerbeteiligung gehalten, wie Joinup aktuell berichtet. Um die 18 Direktiven von Digital by Default zu erfüllen sei Open Source und Nutzerbeteiligung bei Entwurf, Design und Test neuer eGovernment-Dienste unverzichtbar, so Tyers. Der digitale Dienst des Innenministeriums sei mit dem GDS einer Meinung, dass der gesamte Entwicklungsprozess neuer digitaler Dienste den Bürger vornean stellen muss.

Tyers entwirft gerade für das Innenministerium einen Dienst zur Erlangung eines Einreise-Visums und hat mit der Passbehörde einen Dienst zum Melden eines gestohlenen Ausweises entworfen. Tyers und seine Kollegen nutzen zur Nutzereinbindung ein Wiki, das Bürger in den Prozess von nutzerzentriertem Entwurf und Design einführt. Die Einbindung der Nutzer geht allerdings nicht so weit wie die üblicherweise direkte Mitarbeit bei Open-Source-Projekten. Jedoch werde laut Tyers jeder Hinweis beachtet und diskutiert. Wenn 100.000 Bürger fordern, ihre Fahrzeugsteuern per Bitcoin bezahlen zu wollen, werde im Team ernsthaft darüber diskutiert, ob das eine realisierbare Alternative ist.

Open Source sei ein unabdingbarer Bestandteil der Entwicklung zu mehr Bürgerbeteiligung. Wenn die Nutzer der Dienste sehen, wie diese entstehen, fordern sie die Planer und Entwickler mit neuen Ideen heraus. Der offene Prozess hinterfragt auch Beteiligte, die noch Probleme mit der nutzerzentrierten Entwicklung haben, so Tyers.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung