Login


 
Newsletter
Werbung

Mi, 2. März 2016, 14:25

Software::Netzwerk

Mozilla ergreift Initiative in der Heimautomatisierung

Ari Jaaksi, Mozillas Leiter der Abteilung für vernetzte Geräte, hat vier Projekte vorgestellt, die eine offene Alternative für die Heimautomatisierung anstreben. Alle Interessenten sind eingeladen, sich an diesen freien Projekten zu beteiligen.

Mozilla

Das »Internet der Dinge«, oder anders ausgedrückt, die Vielzahl der vernetzten Geräte, ist offenbar dabei, die Welt grundlegend zu ändern. Mozilla will mit Firefox OS in diesem Bereich am Ball bleiben, nachdem das einen Browser als Oberfläche nutzende Betriebssystem nicht mehr für Smartphones gedacht ist.

Ari Jaaksi, Mozillas Leiter der Abteilung für vernetzte Geräte, hat daher im Blog von Mozilla beschrieben, welche Projekte die Organisation im Bereich des »Internet der Dinge« verfolgt. Allen Projekten ist gemeinsam, dass das Nachdenken vor Implementation, die hoffentlich reale Probleme löst, stehen soll. Dabei soll auch im Auge behalten werden, ob die entstehenden Ideen vermarktbar sind. Für die Benutzer soll an Einfachheit, einfache Benutzung und Beteiligung gedacht werden. Gemäß der 2020-Strategie der Mozilla Foundation sollen zudem Offenheit, Transparenz, Privatsphäre und vollständige Kontrolle durch die Benutzer die Leitlinien sein.

Jaaksi stellt vier Projekte vor, die auf Beteiligung durch die Gemeinschaft warten. Link ist ein persönlicher Assistent, der die Benutzerpräferenzen für die Interaktion mit vernetzten Geräten im eigenen Heim kennt und die Interaktion automatisiert. Sensor Web will Netzwerke von Sensoren betreiben und auswerten. Smart Home soll die Heimautomatisierung ermöglichen. Dabei soll es im Gegensatz zu beispielsweise »Apple Homekit« offen sein, aber weniger Bastelarbeit erfordern als Lösungen, die einfach einen Raspberry Pi verschalten. Es soll auf preiswert verfügbare, modulare Hardware und einfach zu verwendende Regeln aufsetzen. Vaani schließlich soll es ermöglichen, vernetzte Geräte mit einer Schnittstelle für Sprachsteuerung und Sprachausgabe zu versehen.

Alle Projekte befinden sich in einer frühen Phase, bei der es noch um die Validierung und das anfängliche Design geht. Alle Interessenten dürften daher noch einen relativ leichten Einstieg finden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung