Login


 
Newsletter
Werbung

Mo, 7. März 2016, 12:40

Software::Distributionen::BSD::OpenBSD

Vorbestellungen für OpenBSD 5.9 starten

Zahlreiche Neuerungen und Erweiterungen wurden in OpenBSD 5.9 in dem halben Jahr seit der Freigabe von OpenBSD 5.8 eingebracht. Nun steht die Veröffentlichung kurz bevor und Interessenten können die neue Version vorbestellen und somit die Entwickler finanziell unterstützen.

Puffy, das OpenBSD-Maskottchen

openbsd.org

Puffy, das OpenBSD-Maskottchen

OpenBSD besteht wie auch andere BSD-Derivate aus dem eigentlichen Kernel und Tools sowie einer Tausende von Programmen umfassenden Ports-Samlung. Das System gilt im Allgemeinen als eines der sichersten Systeme, da das Basissystem gründlich auf mögliche Sicherheitslücken geprüft wird und viele proaktive Sicherheitsmaßnahmen eingebaut worden sind. Die Ports-Sammlung wird jedoch nicht im selben Maße einer Sicherheitsprüfung unterzogen wie OpenBSD selbst.

Die Änderungen gegenüber OpenBSD 5.8, das im Oktober des vergangenen Jahres erschienen ist, füllen eine längere Seite. Die Hardware-Unterstützung wurde erheblich verbessert. So lässt sich die amd64-Version auch von 32- und 64-Bit EFI-Systemen starten. Zudem haben die Entwickler die Verwendung des ACPI (Advanced Configuration and Power Interface) weiter ausgebaut und eine Unterstützung von Xen domU hinzugefügt. Weiterhin wurden diverse Treiber einem Update unterzogen. Die bge-, em- und oce-Treiber sind beispielsweise in der Lage, Pakete ohne Sperren zu verarbeiten und der re-Treiber unterstützt ab sofort auch Realteks RTL8168H/RTL8111H-Karten.

Eine weitere große Änderung der neuen Version wird der Pledge-Syscall darstellen. OpenBSD-Chef Theo de Raadt hat den Aufruf, der dabei helfen soll, das System besser abzusichern, bereits auf dem Hackfest 2015 vorgestellt. Der ursprünglich als tame() entwickelte Aufruf erlaubt es Programmen, die benötigten Zugriffsrechte direkt vom Betriebssystem anzufordern. Das System selbst ist dagegen in der Lage, Anwendungen Zugriff auf Ressourcen wie beispielsweise das Dateisystem oder das Netzwerk zu verwehren. 453 der Ingesamt 707 Systemanwendungen und 14 Ports sind bereits an Pledge angepasst, darunter mutt, chromium/iridium und der Window-Manager i3.

Weitere Änderungen der kommenden Version umfassen Verbesserungen des Netzwerkstacks und des Installers, der nun auf amd64-Systemen besser mit GPT-Partitionen klarkommt. Zudem haben die Entwickler das Routing verbessert. eigrpd(8) unterstützt das Enhanced Interior Gateway Routing Protocol und dhclient(8) wurde um diverse neue Funktionen erweitert. Weiterhin wird der kommenden Version von OpenBSD OpenSMTPD 5.9.1 beiliegen. OpenSSH wird auf die Version 7.2 angehoben werden und LibreSSL auf 2.3.2. Die weiteren Highlights der Ports-Sammlung umfassen Gnome 3.18.2, KDE 3.5.10 und 4.14.3, Chromium 48.0.2564.116, Mozilla Firefox 38.6.1esr und 44.0.2, Mozilla Thunderbird 38.6.0 und LibreOffice 5.0.4.2. Eine Liste aller Änderungen kann der vorläufigen Informationsseite oder dem Änderungslog entnommen werden.

OpenBSD 5.9 wird aller Voraussicht nach am 1. Mai veröffentlicht. Für Anwender besteht allerdings jetzt schon die Möglichkeit, die neue Version zu bestellen und so das Team zu unterstützen. Der offizielle Vorbestellungspreis auf der Seite des Projektes beträgt 44 Euro plus Versandkosten. Die Distribution besteht aus insgesamt drei CDs und wird in einem Soft-Shell DVD-Case kurz nach der Freigabe ausgeliefert. Unterstützt werden die Architekturen i386, amd64, macppc und sparc64.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung