Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 10. März 2016, 08:02

Software::Spiele

ScummVM 1.8.0 freigegeben

Das ScummVM-Team hat Version 1.8.0 des Interpreters für verschiedene Skriptsprachen, wie sie für ältere Adventure-Spiele entwickelt wurden, herausgegeben. Die Neuerungen der aktuellen Version umfassen neben diversen neuen Spiele-Engines auch eine volle Unterstützung für die »GCW-Zero«-Spielkonsole und den Minirechner »Raspberry Pi«.

ScummVM: Day of the Tentacle

scummvm.org

ScummVM: Day of the Tentacle

ScummVM ist eine Software- und Script-Sammlung, die die Ausführung älterer Adventure-Spiele auf moderner Hardware ermöglicht. Das System wurde ursprünglich als Interpreter für SCUMM-Dateien, aus denen Spiele von Lucas Arts bestehen, entwickelt. Der Name ist daher eine Abkürzung für »Script Creation Utility for Maniac Mansion Virtual Machine« (SCUMM). Besitzer der Originaldateien können dementsprechend mit dem Interpreter ihre alten Spiele auch unter Linux und zahlreichen anderen Systemen wieder aufleben lassen. Aufgrund einer Vereinigung mit FreeSCI im Jahr 2009 unterstützt ScummVM allerdings mittlerweile auch diverse andere Engines und Spiele. Darunter fallen unter anderem Titel von Revolution Software, Adventure Soft oder Sierra Entertainment.

Mit der Freigabe der Version 1.8.0 Ende der vergangenen Woche ist nun die Zahl der unterstützten Titel auf über 210 gestiegen. Neu in der aktuellen Version ist unter anderem die Unterstützung von »Broken Sword 2.5: The Return of the Templars«, »The Lost Files of Sherlock Holmes« und »Amazon: Guardians of Eden«. Zudem wurde der MT-32-Emulator »munt« auf die neueste Version aktualisiert und die Soundausgabe auf Miles Audio umgestellt. Eine weitere Neuerung ist die Überarbeitung des grafischen Subsystems, die unter anderem die Kompatibilität zu alten Sierra-Titeln verbessern soll. Neu hinzugekommen sind auch Portierungen auf das GCW-Zero und auf den Raspberry Pi.

Eine Liste aller Änderungen liefert das ausführliche Changelog der neuen Version. ScummVM 1.8.0 kann ab sofort von der Seite des Projektes heruntergeladen werden. Weitere Informationen zu den unterstützten Titeln, samt dem Grad der Kompatibilität, liefert eine Auflistung der der Seite des Projektes.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung