Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 22. März 2016, 10:43

Software::Distributionen::Ubuntu

Edubuntu wird nicht mit Ubuntu 16.04 veröffentlicht

Die Bildungs-Distribution Edubuntu, die zum offiziellen Ubuntu-Veröffentlichungszyklus zählt, wird im April keine neue Version herausgeben. Die beiden Projektleiter wollen sich langsam aus dem Projekt zurückziehen.

ubuntu.com

Jonathan Carter und Stéphane Graber haben Edubuntu rund 10 Jahre betreut und wollen sich langsam aus dem Projekt zurückziehen, da sie mittlerweile in anderen Projekten so eingebunden sind, dass die Zeit fehlt, Edubuntu angemessen zu betreuen. So betreut Graber LXC und entwickelt federführend LXD, während Carter sich unter anderem bei Debian Edu engagiert.

Eigentlich war eine Veröffentlichung für Edubuntu 16.04 »Xenial Xerus« geplant, es fehlte aber am Ende die Zeit. Und einfach ein schnell zusammengeflicktes Produkt wollen die Projektleiter laut Aussage auf der Ubuntu-Liste nicht veröffentlichen. Somit bleibt Edubuntu 14.04.2 LTS »Trusty Tahr« vom 20. Februar 2015 das vorerst letzte Release, vielleicht aber auch das endgültige Aus der auf Bildung ausgelegten Distribution.

Gesichert ist in jedem Fall die Unterstützung bis zum Ende der Laufzeit von Edubuntu 14.04 im Jahr 2019. Gleichzeitig suchen die Entwickler Nachfolger für die Fortführung von Edubuntu, sei es in der bekannten Richtung oder auch mit völlig neuen Ideen. Interessierte haben bis zur Veröffentlichung von Ubuntu 17.10 Zeit, sich hierzu bereit zu erklären. Sollten sich keine Nachfolger finden, werden Carter und Graber das Projekt gemäß Canonicals Regeln für solche Fälle abwickeln, das Projekt als offizielle Variante entfernen und die Pakete aus dem Archiv nehmen.

Edubuntu wurde nach didaktischen Gesichtspunkten zusammen mit Lehrern entwickelt und ist für Kinder ab sechs Jahren geeignet. Die Distribution ist darauf vorbereitet, auf Thin Clients mit dem Linux Terminal Server Project (LTSP) zu laufen und ist somit klassenzimmertauglich. Der Bildungsaspekt wird unter anderem von Software wie GCompris und der KDE Edutainment Suite unterstützt. Die erste Veröffentlichung des Projekts fand im Releasezyklus von Ubuntu 5.10 »Breezy Badger« statt.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung