Login


 
Newsletter
Werbung

Mi, 23. März 2016, 12:44

Unternehmen

Red Hat überschreitet Umsatzmarke von zwei Milliarden

Red Hat hat die Geschäftszahlen des Quartals vom Dezember 2015 bis Februar 2016 vorgelegt, das für den Linux-Distributor zugleich das Ende des Geschäftsjahrs 2016 markiert.

Jim Whitehurst, Präsident und Geschäftsführer von Red Hat

Red Hat

Jim Whitehurst, Präsident und Geschäftsführer von Red Hat

Offenbar kann Red Hat stark davon profitieren, dass viele Unternehmen auf hybride Clouds setzen und dabei eine freie und besonders zuverlässige Software-Basis bevorzugen. Daher ist auch im vierten Quartal des Geschäftsjahres der Umsatz gestiegen, was den Jahresumsatz 2015-2016 auf eine Rekordhöhe von über zwei Milliarden US-Dollar anhob.

Die Ergebnisse von Red Hat übertrafen die eigenen Prognosen. Darüber hinaus hat das Unternehmen nach Angaben von Finanzchef Frank Calderoni noch Aufträge im Wert von über zwei Milliarden in der Schublade. Für das Quartal errechnete Red Hat einen Umsatz von 544 Mio. USD, 17% mehr als ein Jahr zuvor. Davon entfielen 88% auf die Einnahmen aus Abonnements. Der Gewinn nach GAAP war dabei 72 Mio. USD, 6% mehr als vor einem Jahr. Netto verbleiben davon 53 Mio.

Für das gesamte Geschäftsjahr lag der Umsatz bei 2,05 Mrd. USD und damit 15% über dem Vorjahresergebnis. Als Gewinn nach GAAP blieben dabei 288 Mio. USD übrig, netto 199 Mio. oder 1,07 USD pro Aktie.

Nach dem Rückkauf von eigenen Aktien im Wert von 114 Mio. USD hat Red Hat immer noch ein Vermögen von 2,0 Mrd. USD. Red Hats Geschäftsführung erwartet für das kommende Jahr eine weitere Umsatzsteigerung auf ungefähr 2,4 Mrd. USD und einen Gewinn von 1,30 bis 1,34 USD pro Aktie. Mit diesen finanziellen Reserven stellt sich die Frage, welches Unternehmen Red Hat als nächstes aufkaufen wird, nachdem es sich im letzten Jahr eher zurückgehalten hat und lediglich die Übernahme von Ansible durchführte.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung