Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 11. April 2016, 11:32

Software::Distributionen::Ubuntu

Adapt ermöglicht Pakete anderer Distributionen bei Ubuntu

Im Januar stellte Ubuntu-Entwickler Dustin Kirkland auf einer Konferenz mit Adapt eine interessante Entwicklung vor, die nun in Ubuntu als PPA verfügbar ist. Damit lassen sich neuere, ältere und nicht zur Distribution gehörende Pakete mit Befehlen ähnlich denen von APT installieren.

Viele Anwender von Ubuntu setzen mittlerweile auf die LTS-Versionen der Distribution und schätzen deren Stabilität. Dabei passiert es aber immer wieder, dass im Verlauf von zwei Jahren das ein oder andere Paket in einer aktuelleren oder auch einer älteren Version benötigt wird. Hierzu kann der Anwender auf Backports oder PPAs zurückgreifen. Beide Methoden lassen jedoch Wünsche offen. Nicht alle Anwendungen sind in den Backports verfügbar. Installiert man ein PPA, so kann man nie gewiss sein, wie lange es gepflegt wird und ob es nicht das System durcheinanderbringt.

Hier kann Kirklands auf der SCALE14x im Januar erstmals vorgestelltes Projekt Adapt Abhilfe schaffen und bedient sich dazu des bei Canonical entwickelten Hypervisors LXD, der demnächst in Version 2.0 erscheinen wird. Das Konzept ist bestechend einfach: Eine Anwendung wird samt Abhängigkeiten und einem Ubuntu-Core in einem LXD-Container hochgezogen und dann mit einer Syntax, die an die von APT angelehnt ist, installiert. Interessant wird die Technik dadurch, dass die Pakete auch von außerhalb Ubuntus stammen dürfen und nicht an das DEB-Paketformat gebunden sind. Handelt es sich um das RPM-Format, wählt man anstatt Ubuntu eben Fedora, Cent OS oder Opensuse für den Container.

Die Installation von Adapt selbst geschieht derzeit noch über ein PPA, das für mehrere Ubuntu-Versionen angeboten wird und von Kirkland selbst betreut wird. Nach der Installation würde ein sudo adapt install -r trusty -p vlc eine Core-Version von Ubuntu 14.04 LTS mitsamt dem dazu passenden Medienbetrachter VLC in einem Container in der installierten Version des Betriebssystems, etwa Ubuntu 16.04 Beta, hochziehen. Mit sudo adapt purge -r trusty -p vlc wird der Container wieder gelöscht, ohne Spuren im System zu hinterlassen. Die Manpage zu Adapt erläutert weitere Befehle und Optionen. Adapt funktioniert vermutlich auch unter anderen Ubuntu-Derivaten, zur Nutzung in Debian sollte das Kompilieren von LXD und Adapt ausreichen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 16 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung