Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 26. April 2016, 08:04

Software::Spiele

»Master Of Orion«-Remake auch für Linux

Das kommende Remake des Spieleklassikers »Master Of Orion« ist seit dem Wochenende auch für Linux verfügbar. Das Spiel steht ab sofort als »Early Access«-Variante bereit.

»Master of Orion: Conquer the Stars« ist der mittlerweile vierten Teil des zuletzt 2003 veröffentlichten Spieleklassikers. Wie schon die Vorgänger gehört auch das kommende Spiel zur Gattung der Globalstrategiespiele, die gemäß dem 4X-Motto (engl. für: »explore«, »expand«, »exploit«, »exterminate«) gespielt werden. Das Spielumfeld stellen zufällig generierte Planetensysteme in einer fiktiven Galaxis dar, die wiederum von dem Spieler erobert werden muss. Er selbst ist der Führer einer eigenen Rasse und muss durch Forschung sowie militärisches Geschick nicht nur neue Planeten besiedeln, sondern sich auch gegen Mitspieler wehren.

Das Spiel befindet sich noch in der Entwicklung, kann aber bereits im Zuge eines »Early Access«-Zugangs käuflich erworben werden. Mit der Freigabe des mittlerweile dritten Updates hat der Hersteller das Spiel nicht nur um neue Inhalte, wie beispielsweise zwei neue spielbare Rassen, Spionage und verbesserte KI, sondern auch um eine Unterstützung von Linux erweitert. Als Betriebssystem werden laut Systemanforderungen entweder Ubuntu oder SteamOS unterstützt. Weitere Voraussetzungen sind eine 2 GHz schnelle Dual-CPU, 2 GB RAM, 15 GB Festplattenspeicher und eine modere 3D-Grafkkarte mit mindestens 512 MB VRAM. Empfohlen wird allerdings mindestens eine NVidia 560 oder ATI 5870 Karte mit 1 GB VRAM.

Fotostrecke: 7 Bilder

Master of Orion
Master of Orion
Master of Orion
Master of Orion
Master of Orion
»Master of Orion: Conquer the Stars« kann ab sofort in der »Collectors-Edition« sowohl im Steam-Shop als auch auf der GOG-Plattform, wo das Spiel frei von DRM-Zwängen ist, zum Preis von knapp 46 Euro erworben werden. Auf GOG ist das Spiel im Moment allerdings nur für Mac OS X und Windows verfügbar. Zu beachten ist zudem, dass das Spiel gemäß dem »Early Access«-Motto noch nicht fertig ist und sich noch in einer teils heftigen Entwicklung befindet. Die finale Freigabe wird nicht vor Juni erwartet.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung