Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 29. April 2016, 11:20

Gesellschaft::Bildung

Eine Million Euro für Open-Source-Projekte

Die Internet Foundation Austria will auch 2016 wieder zahlreiche Projekte mit bis zu 50.000 Euro sowie wissenschaftliche Abschlussarbeiten mit bis zu 10.000 Euro fördern. Insgesamt sind eine Million Euro zu vergeben. Voraussetzung für die geförderten Projekte ist, dass sie Open Source sind.

Mirko Lindner

Die Internet Foundation Austria (IPA) ist eine gemeinnützige Stiftung, die vom österreichischen Internet-Providerverband ISPA gegründet wurde. Seit 2006 vergibt die Stiftung im Rahmen des netidee.at-Förderprogramms Fördermittel an Projekte und Aktivitäten, die den Ausbau, die weitere Verbreitung und die vielseitige Nutzung des Internet in Österreich fördern.

Eine Million Euro können heuer an Projekte und wissenschaftliche Abschlussarbeiten vergeben werden, die vom Förderbeirat als förderungswürdig bewertet werden. Zusätzlich werden in diesem Jahr zweimal 3.000 Euro in den Kategorien »Internet of Things« und »Internet for Refugees« vergeben.

Die Förderung für Projekte kann von 2.000 bis 50.000 Euro reichen. Projekte können sich ab sofort bewerben, wenn sie eine experimentelle Idee für einen »proof of concept« vorlegen oder ein ausgereiftes Konzept umsetzen, vorausgesetzt, es handelt sich um eine technologische oder gesellschaftliche Innovation oder ein neues Geschäftsmodell und steht unter offenen Lizenzen.

Außerdem werden auch Stipendien von 5.000 oder 10.000 Euro für Studenten vergeben, die an einer österreichischen Universität oder (Fach-)Hochschule eine Abschlussarbeit begonnen haben, bei der das Internet im Mittelpunkt steht.

Bewerbungen für Projekte und Stipendien können bis zum 13. Juli eingereicht werden. Die Begutachtung durch den Förderbeirat reicht bis Ende September 2016, die Förderverträge werden unmittelbar danach abgeschlossen. Ein netidee-Event am 17. November 2016 dient auch zur öffentlichen Bekanntgabe der geförderten Projekte und Stipendaten, direkt im Anschluss findet ein zweitägiges netidee Community-Camp für alle Geförderten statt.

Wie die Historie zeigt, waren unter den Geförderten viele spezielle und wenig bekannte Projekte, aber auch einige, die durchaus internationale Bekanntheit erlangt haben. Die Internet Foundation Austria (IPA) ist auch Mutterorganisation der Domain-Registrierungsstelle nic.at und der TLDBOX Registrydienstleistungen GmbH. Die Fördermittel für die netidee stammen aus den Erträgen dieser IPA-Unternehmen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 15 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[2]: Refugee (vvv, Mo, 2. Mai 2016)
Re[4]: Refugee (da-real-lala, So, 1. Mai 2016)
Re[3]: Refugee (R26B, So, 1. Mai 2016)
Re: Die Desktops sehen so scheiße aus. (der-don, Sa, 30. April 2016)
Re[2]: Refugee (Grüner V., Sa, 30. April 2016)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung