Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 27. Mai 2016, 08:04

Software::Spiele

Rennsimulation »F1 2015« für Linux verfügbar

Die von Codemasters entwickelte und veröffentlichte Rennspielserie »F1« ist in der neuesten Ausführung auch unter Linux verfügbar. Die Serie ist von der FIA lizenziert und beinhaltet deshalb unter anderem reale Fahrer, Teams und Rennstrecken, die in der entsprechenden Saison auch verfügbar waren.

feralinteractive.com

»Erlebe den Nervenkitzel beim glanzvollsten, aufregendsten und angesehensten Motorrennsport der Welt«, schreibt das hinter der Portierung stehende Unternehmen Feral Interactive. Wie schon auf anderen Plattformen versetzt der neueste Titel der Rennspielserie »F1« nun auch Spieler unter Linux mitten hinein in das Renngeschehen. Das offiziell durch die FIA lizenzierte Spiel bietet alle Rennen der Jahre 2015 und 2014 an und vereint zwei komplette Saisons in einem Spiel. Unterstützt werden neben einer Single-Kampagne auch Multiplayerspiele mit bis zu 16 Spielern im lokalen Netzwerk oder über das Internet.

Gegenüber dem Vorgänger wurde die hauseigene EGO-Engine, die nun in der Version 4.0 genutzt wird, weiter verbessert und sowohl im puncto Grafik wie auch Physik erweitert. So sollen laut Aussage des Herstellers sowohl erfahrene Spieler der Serie als auch Neueinsteiger voll auf ihre Kosten kommen. Von den Neuerungen sind unter anderem die Reifen, die Aerodynamik, das Getriebe und der Tank betroffen. Neu sind zudem die Stimmen-Interaktion und die neue Präsentation im Stil von Rundfunk- und Fernsehübertragungen, die den Spieler in einen Beobachter verwandelt.

Fotostrecke: 12 Bilder

Spielszene aus »F1 2015«
Spielszene aus »F1 2015«
Spielszene aus »F1 2015«
Spielszene aus »F1 2015«
Spielszene aus »F1 2015«
Wie schon unter Windows und anderen Systemen werden auch unter Linux Gamepads und Lenkräder unterstützt. Als Systemvoraussetzungen werden mindestens eine Intel i3 oder eine AMD FX-6300 CPU, 4 GB RAM, 15 GB Festplattenspeicher und eine Nvidia 640 GPU mit 1 GB VRAM angegeben. Empfohlen werden dagegen mindestens eine Intel i7 4770 CPU, 8 GB RAM und eine Nvidia 970-basierende-Grafikkarte mit der proprietären Treiberversion 364.19. Der offizielle Preis des Spiels liegt im Store des Herstellers bei 49,99 Euro.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung