Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 31. Mai 2016, 12:23

Software::Spiele

TVTower: Mad TV-Remake von Fans für Fans

Die Entwickler des freien Mad TV-Nachbaus, TVTower haben eine neue Version des Spiels veröffentlicht.

TVTower

Mirko Lindner

TVTower

Das Spiel »Mad TV« gehört sicherlich zu den Klassikern des Spiele-Genres. Das Spiel wurde von Rainbow Arts Software GmbH im Jahre 1991 für MS-DOS und Amiga entwickelt. Der Spieler übernimmt darin die Rolle eines Programmdirektors und ist dafür zuständig, einen Fernsehsender zum Erfolg zu führen. Zudem muss er das Herz der hübschen Betty für sich gewinnen, die im 13. Stockwerk des Hauses residiert und besonders Kultursendungen schätzt – die wiederum Gift für die Einschaltquote sind.

Das Spiel vereint Elemente einer Wirtschaftssimulation und eines Rollenspiels. Neben der Verwaltung des Sendeplans muss der Spieler zudem Werbeverträge abschließen, Nachrichten produzieren und eigene Produktionen starten. Zudem kann er die Konkurrenz sabotieren und so nicht nur die Einschaltquoten seines Senders steigern, sondern auch Bettys Sympathien gewinnen. Der Senderchef beobachtet dabei das Treiben argwöhnisch und wartet nur auf einen Fehler, um den Spieler rauszuwerfen.

Aufgrund einer großen Fanbasis erfuhr das Spiel im Laufe der Zeit zahlreiche Remakes und Wiederbelebungsversuche. So arbeitet beispielsweise bereits seit 2002 eine Gruppe an Entwicklern an einem eigenen Fan-Projekt. Das ursprünglich als TVGigant entwickelte und nun zu TVTower umgetaufte Projekt steht seit 2012 im Quellcode allen Interessenten offen und wird gemeinschaftlich auf GitHub vorangetrieben.

Im direkten Vergleich mit Mad TV wurde TVTower um zahlreiche Aspekte erweitert. Einen besonderen Wert legten die Entwickler dabei auf die Berechnung der Zuschauerzahlen. So gibt es im Gegensatz zum Original Konkurrenz unter den Sendern. Die eigenen Zuschauerzahlen hängen beispielsweise von denen der Mitspieler ab und auch die Zielgruppe beeinflusst das Programm. Unter anderem wird das Image des Senders für jede Zielgruppe einzeln berechnet und hat einen direkten Einfluss auf die Einschaltquote.

Fotostrecke: 9 Bilder

TVTower: Hauptbereich
TVTower: Programmplanung
TVTower: Senderkarte
TVTower: Nachrichten
TVTower: Chef
Zudem wurde das Spiel technisch überholt und für moderne Systeme angepasst. Neben der Unterstützung von höheren Grafikeinstellungen bietet TVTower auch Unterstützung für Touchscreen-Eingaben und Multiplayerspiele. Weitere Funktionen umfassen mannigfaltige Einstellmöglichkeiten vor dem Start und auch die Produktion von eigenen Sendungen und Nachrichten ist komplexer als im Original.

Nachdem das Team letzte Woche mit der Version 0.3.1 knapp drei Monate nach der letzten Freigabe eine funktionserweiterte Version vorstellte, steht nun seit dem Wochenende mit TVTower eine weitere Version des Spiels zum Bezug bereit. Neu in der aktuellen Version sind unter anderem Eigenproduktion und verbesserte Spielende-Bedingungen. Weiterhin ist die Spielgeschwindigkeit per Menü und Maus einstellbar.

TVTower wird unter den Bedingungen einer abgewandelten zLib-Lizenz vertrieben, die wiederum seitens der FSF als freie Lizenz anerkannt wird. Die aktuelle Version kann ab sofort im Quellcode oder als Binärpaket für Linux, Mac OS X und Windows vom Server des Projektes heruntergeladen werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung