Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 1. Juni 2016, 09:14

Software::Grafik

Wayland 1.11 veröffentlicht

Die Entwickler des Wayland-Projekts haben die Version 1.11 von Wayland und der Kompositor-Referenzimplementation Weston freigegeben. Die aktuelle Version von Wayland bringt diverse Neuerungen mit sich. Unter anderem implementiert Wayland 1.11 ein neues Proxy-Wrapper-API und beinhaltet Verbesserungen im Shared-Memory-Code.

wayland.freedesktop.org

Wayland ist ein Protokoll zwischen Compositor und Client-Applikationen sowie die entsprechende Implementation als C-Bibliothek. Der Compositor kann dabei ein eigenständiger Server sein, wie der vom Projekt entwickelte Referenz-Compositor Weston, eine X-Anwendung oder ein Wayland-Client. Die Clients können traditionelle Anwendungen, X-Server oder andere Display-Server sein. Wayland und Weston bilden zusammen ein vollständiges Fenstersystem, das sich zumindest unter Linux als eine Alternative zum X Window System versteht.

Mit der Freigabe der Version 1.11 knapp dreieinhalb Monate nach 1.10 haben die Entwickler Wayland um diverse neue Funktionen erweitert. Mit der Einführung so genannter »Proxy Wrapper« will das Team Wettlaufsituationen eliminieren, die in Multi-Threaded-Umgebungen auftreten konnten. Das neue API kann dazu genutzt werden, Abfragen an Empfänger zu senden, die keinen Proxy unterstützen und deshalb alte Inhalte beim Eintreffen neuer Anfragen verwarfen. Zudem wurde der Waylands Shared-Memory-Code und die Behandlung von Enum-Werten überarbeitet.

Weitere Änderung innerhalb von Wayland erfuhr die Dokumentation, die aus drei Bereichen besteht: Einer Beschreibung der Funktionalität, automatisch generierten Protokoll- und einer Code-Dokumentation. Wie die Entwickler bekannt gaben, wurde die Generierung der Dokumentation weiter überarbeitet und enthält unter anderem auch eine HTML-Generierung von Doxygen-Kommentaren innerhalb der Quellen.

Die Kompositor-Referenzimplementation Weston wurde in der Version 1.11 weiter stabilisiert und von zahlreichen Fehlern bereinigt. Zudem haben die Entwickler libweston weitgehend überarbeitet und die IVI-Shell von unnötigem Ballast befreit. Darüber hinaus wurde das Build-System vereinfacht. Eine Liste aller Änderungen liefert auch bei Weston 1.11 die Ankündigungen der neuen Version.

Die Arbeit an Wayland 1.12, das dem Viermonatsrhythmus folgen soll, startet somit. Mit einer ersten Alphaversion ist Mitte August zu rechnen. Der erste Veröffentlichungskandidat wird Mitte September und die stabile Version Ende des gleichen Monats erwartet.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung