Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 3. Juni 2016, 11:20

Software::Distributionen::Debian

Debian 7 »Wheezy« LTS unterstützt mit »armel« und »armhf« zusätzliche Architekturen

Die Langzeitunterstützung für das Oldstable-Release Debian 7 Wheezy bietet mit armel und armhf neben i386 und amd64 zwei zusätzliche Architekturen, die für zwei Jahre über die normale Lebenszeit hinaus gepflegt werden.

Software in the Public Interest (SPI)

Den Zuwachs an unterstützten Architekturen auf insgesamt vier gaben jetzt das FTP-Team und die Buildd-Betreuer bekannt. Bei den beiden hinzugekommenen Architekturen armel und armhf handelt es sich um Portierungen der ARM-Plattform auf Debian. Die oft in eingebetteten Systemen eingesetzten Architekturen haben für Debian-LTS Unterstützung von Unternehmen erhalten, die diese Portierungen einsetzen und somit Interesse an deren Langzeitunterstützung haben.

Debian 7 Wheezy erhält seit rund sechs Wochen Langzeitunterstützung, nachdem nach fast drei Jahren der reguläre Support endete. Debian 7 wird bis zum 31. Mai 2018 weiter mit Korrekturen versorgt. Es fließen jedoch nicht alle Pakete automatisch in die LTS-Pflege ein. Auf der Debian-LTS-Mailingliste können die Aktivitäten verfolgt werden. Bisher wurden für Debian 7 rund 30 Pakete aktualisiert.

Das LTS-Projekt bei Debian wird nicht vom Security-Team der Distribution getragen, sondern von Freiwilligen in Zusammenarbeit mit Unternehmen. Die Entwickler werden aus den Beiträgen der teilnehmenden Unternehmen für die jeweils geleiste Arbeit auf Stundenbasis entlohnt. Weiterführende Informationen über die Benutzung von Debian-LTS sind im Debian-Wiki zu finden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung