Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 7. Juni 2016, 17:41

Software::Browser

Firefox 47 freigegeben

Mozilla hat den Webbrowser Firefox in Version 47 veröffentlicht. Die neue Ausgabe bringt unter anderem Verbesserungen bei HTML5-Videos und ansonsten eher kleine Änderungen im Verhalten, in der Web-Plattform und den Entwicklerwerkzeugen.

Mozilla Foundation

Die neue Version 47 von Firefox enthält laut Mozilla mehrere Neuerungen. Der Video-Codec VP9 wurde jetzt aktiviert, laut der ominösen Mitteilung von Mozilla »für Benutzer mit schnellen Rechnern«. Eingebettete YouTube-Videos werden jetzt mit HTML5-Video abgespielt, wenn Flash nicht installiert ist. Offene Tabs eines Smartphones oder eines anderen Rechners können nun in der Seitenleiste angesehen oder durchsucht werden. Die Navigation rückwärts oder vorwärts in den besuchten Seiten ohne Caching wurde für HTTPS ermöglicht. Außerdem wurde eine Übersetzung in Latgalu hinzugefügt. Nicht zuletzt wird unter Windows und Mac OS X das DRM-System Widevine von Google unterstützt, was es Streaming-Diensten wie Amazon Video ermöglichen soll, von Silverlight zu HTML5-Video zu wechseln.

Firefox 47 entfernt die Firefox User Extension Library (FUEL), so dass Erweiterungen, die diese nutzen, nicht mehr funktionieren. Auch die Whitelist, die den Benutzern für bestimmte Plugins das zwingende Klicken zum Aktivieren ersparte, ist Geschichte. Die Einstellung browser.sessionstore.restore_on_demand hat nun den Standardwert true, um die Geschwindigkeit zu erhöhen.

Die JavaScript-Funktionalität wurde diesmal nur geringfügig erweitert. cuechange-Events sind jetzt bei TextTrack-Objekten verfügbar, und WebCrypto wurde um SHA-2-Hash-Algorithmen für PBKDF2 und RSA-PSS-Signaturen erweitert.

Für Entwickler von Interesse sind die Erweiterungen des Service Workers-Werkzeugs, das Push-Nachrichten simulieren und registrierte Service Worker ansehen, starten und debuggen kann. Das Starten ist auch über einen Button in about:debugging möglich. Weitere Einzelheiten können in den Anmerkungen zur Veröffentlichung nachgelesen werden. Zu der neuen Version haben 41 neue Entwickler aus der Gemeinschaft erstmals Code beigetragen.

Firefox 47.0 steht in zahlreichen Sprachen für Linux (32 und 64 Bit), Mac OS X und Windows zum Download bereit. Die Android-Version von Firefox 47 wurde zeitgleich mit der Desktop-Version veröffentlicht. Sie enthält nicht dieselben Änderungen wie die Desktop-Ausgabe. So gibt es als Neuerung eine neue Einstellung, um Web-Fonts anzuzeigen oder zu unterdrücken. Wenn Firefox im Hintergrund läuft, werden Webseiten nicht mehr automatisch aktualisiert. Die Unterstützung für die Android Web Runtime (WebRT) wurde entfernt. Entfernt wurden auch die Favicons in der URL-Leiste, damit Seiten kein HTTPS mehr optisch vortäuschen können. Letztmals wird in der aktuellen Version Android 2.3 unterstützt, ab der nächsten Firefox-Version wird ein neueres Android benötigt.

Die Änderungen und Korrekturen der Web-Plattform und die WebCrypto-Erweiterungen sind dieselben wie in der Desktop-Ausgabe. Weitere Einzelheiten findet man in den Anmerkungen zur Veröffentlichung.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung