Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 10. Juni 2016, 08:04

Software::Desktop::KDE

»KDE neon User Edition 5.6« freigegeben

Unter dem Namen »KDE neon User Edition 5.6« hat das freie Projekt eine abgewandelte Ubuntu-Distribution herausgegeben, die vor allem durch die Integration von KDE-Software überzeugen will.

KDE neon User Edition 5.6 - Der Installer

dot.kde.org

KDE neon User Edition 5.6 - Der Installer

Bereits Anfang Februar kündigte das KDE-Projekt ein eigenes Projekt an, das sich zum Ziel setzte, den aktuellsten Stand aus der KDE-Entwicklung in Binärpakete zu packen und den Benutzern täglich neu bereitzustellen. Jonathan Riddell bezeichnet es als Versuch, einen stabilen Desktop mit der neuesten Funktionalität zur Verfügung zu stellen. Nun hat das Projekt unter dem etwas sperrigen Namen »KDE neon User Edition 5.6« eine erste stabile Version der Distribution veröffentlicht und richtet sich - wie der Name bereits suggeriert - weniger an Entwickler, als an Anwender, die KDE weniger testen, dafür aber eher damit arbeiten wollen.

KDE Neon 5.6 integriert die neueste Version des Plasma-Desktops und der KDE Frameworks und kombiniert diese mit Ubuntu 16.04 LTS als Unterbau. Dadurch sollen Anwender eine stabile Basis enthalten, die sie nach Möglichkeit lange begleiten soll. Ändern soll sich dagegen die genutzte KDE-Umgebung, die seitens des Teams immer auf den neuesten Stand der Technik gebracht wird. Darüber hinaus werden auch die KDE-Anwendungen einer stetigen Aktualisierung unterliegen. Dies betrifft nicht nur kleinere Aktualisierungen, sondern auch die Freigaben der Hauptversionen, die teilweise über eine Vielzahl an neuen Funktionen verfügen.

Da der Fokus der Veröffentlichungen von »KDE neon User Edition« weniger auf die Veröffentlichung einer kompletten Distribution, dafür aber umso mehr auf KDE liegt, unterscheidet sich »KDE neon« klar von klassischen Rolling-Release-Distributionen. Das Produkt versteht sich deshalb, trotz eines eigenen Namens, weniger als Distribution, sondern vielmehr als ein Paketarchiv mit aktuellen KDE-Versionen. So werden in »KDE neon« weder andere Desktop-Umgebungen unterstützt, noch bietet das Team Unterstützung für die meisten Anwendungen.

»KDE neon User Edition 5.6« kann ab sofort vom Server des Projektes in Form einer ISO-Datei heruntergeladen werden. Eine Installation der Pakete mittels APT ist zwar theoretisch möglich, aber weder getestet, noch offiziell wird sie seitens der Entwickler unterstützt.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung