Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 10. Juni 2016, 10:18

Software::Browser

Sicheres Surfen: Cliqz veröffentlicht Quellcode und startet Linux-Version

Der Webbrowser Cliqz verspricht den Benutzern einen hohen Schutz der Privatsphäre und eine schnelle Suchmaschine. Der auf Firefox beruhende Browser kommt nun auch für Linux, ferner wurde der Quellcode aller Modifikationen veröffentlicht.

Cliqz-Erweiterung für Firefox in Aktion

Cliqz

Cliqz-Erweiterung für Firefox in Aktion

Cliqz ist ein Unternehmen, das das Surfen im Web sicherer machen will. »Zuerst die Benutzer« ist die Leitlinie des Unternehmens, das nach eigenen Angaben über 90 Mitarbeiter beschäftigt und zum größten Teil der Hubert Burda Media gehört.

Cliqz brachte einen eigenen Webbrowser auf den Markt, der auf Firefox beruht und für Android, iOS, Mac OS X, Windows und jetzt auch, als Betaversion nur im Quellcode, für Linux erhältlich ist. Zuvor gab es bereits eine Firefox-Erweiterung. Beide Produkte bringen den Benutzern eine Direktsuche, die schneller, direkter und sicherer zum Ziel führen soll, und Schutz vor Nachverfolgung. Unter dem Schlagwort »Privacy by Design« verspricht Cliqz, dass keine persönlichen Daten von Benutzern auf ihren Servern gespeichert werden. Statistiken werden allerdings erhoben, jedoch nur anonymisiert. Laut Cliqz erzeugen die Nutzer selbst die statistischen Daten nach dem Prinzip des »Human Web«. Der TÜV Saarland hat Cliqz nun mit dem Zertifikat »Geprüfter Datenschutz« ausgezeichnet. Die Zertifizierung bezieht sich auf die Cliqz Desktop-Browser, die Cliqz-Erweiterung für den Firefox-Browser sowie die Infrastruktur und Prozesse.

Darüber hinaus hat die Cliqz GmbH jetzt ihren Quellcode auf Github veröffentlicht. Im Github-Repositorium findet man den gesamten Client-seitigen Code von Cliqz, so dass man sich über die integrierte Such-, Anti-Tracking- und Human-Web-Technologie ein Bild machen kann. Es ist außerdem momentan die einzige Möglichkeit, die Linux-Version von Cliqz zu beziehen, die man allerdings selbst compilieren muss, da sie sich noch im Betastadium befindet.

Cliqz bietet zudem jetzt erstmals ein Transparenz-Cockpit, mit dem Nutzer in Echtzeit sehen können, welche Daten den Browser verlassen und was mit ihnen geschieht. Der Download des Browsers und der Firefox-Erweiterung ist von cliqz.com möglich.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung