Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 15. Juni 2016, 11:55

Software::Entwicklung

Git 2.9 freigegeben

Die Git-Entwickler haben ihre freie Versionsverwaltung auf die Version 2.9 angehoben und in dem Zusammenhang eine Vielzahl an Neuerungen, Änderungen und Fehlerkorrekturen in das System eingebunden. Die prominentesten Änderungen sind unter anderem ein interaktiver diff-Filter und die noch experimentelle »multiple worktree«-Funktion.

git-scm.com

Auch mehr als zehn Jahre nach der ursprünglichen Konzeption und der initialen Planung durch Linus Torvalds wird das verteilte Versionsverwaltungssystem Git immer noch verbessert und um neue Funktionen erweitert. Planmäßig knapp drei Monate nach der Version 2.8 hat Junio C. Hamano, der seit Juli 2005 die Entwicklung koordiniert, die Version 2.9 von Git angekündigt. In Git 2.9 finden sich zahlreiche größere Verbesserungen. Aber auch an Fehlerkorrekturen, Aufräumarbeiten am Code und Verbesserungen der Dokumentation wurde gedacht.

So führt die neue Version von Git das bisher separat erhältliche git-multimail-Modul in die Standardanwendung ein. »git send-email« nutzt besser lesbare Timestamps und kommt auch mit alias-Dateien im mailrc-Format besser klar. Neu ist zudem eine Funktion, die es Nutzern erlaubt, bei einem »add -i« einen interaktiven diff-Filter zu nutzen. Zudem beherrscht die Diff-Funktion mittels der Option »--compaction-heuristic« eine neue heuristische Methode, die Änderungen übersichtlicher darstellen soll. Ferner lässt sich die farbliche Ausgabe der Diffs besser steuern und »git diff« und »git log« schalten standardmäßig die Erkennung von Umbenennungen ein.

Weiterhin haben die Entwickler zahlreiche Befehle des Werkzeugs um neue Optionen ergänzt. So lassen sich beispielsweise interaktive Rebase-Aktionen mittels der Option »-x« besser testen. Das »git p4«-Kommando erlaubt es, Nutzernamen von Perforce- und Git-Anwendern zu vereinheitlichen und »git tag« ist in der Lage Tags auch ohne die Option »-a« oder »-s« zu erstellen. Die noch als experimentell gekennzeichnete »multiple worktree«-Funktion informiert darüber hinaus Anwender über Änderungen an entfernten Branchen Zweigen in externen Repositorien.

Eine Liste aller Neuerungen und Verbesserungen liefert das Changelog der neuen Version. Git steht unter der GPL und wird in C entwickelt. Die aktuelle Version 2.9 ist als Tar-Archiv auf kernel.org und bei diversen Distributoren als bereits kompilierte Pakete verfügbar.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung