Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 29. Juni 2016, 10:43

Gemeinschaft::Konferenzen

DebConf16 stellt Programm vor

Debian hält seine jährlich stattfindende Entwicklerkonferenz DebConf dieses Jahr vom 23.6 bis 9.7 in Kapstadt in Südafrika, ab. Jetzt wurde das Programm der 17. Auflage der Konferenz vorgestellt.

Software in the Public Interest (SPI)

Fand die DebConf15 im vergangenen Jahr in Heidelberg statt, so zieht der Tross der Debian-Entwickler 2016 nach Kapstadt in Südafrika. Der eigentlichen Konferenz, die am 2. Juli beginnt, geht das DebCamp, eine einwöchige Vorbereitungs- und Aufbauphase, voraus. Diese begann bereits am 23. Juni. Während dieser Zeit können Debian-Teams und -Projekte auch Sprints anberaumen, um, ungestört durch den Trubel der Konferenz, Projektarbeit zu leisten.

Jetzt wurde das Vortragsprogramm der Konferenz bekanntgegeben, das aus mehr als 85 Vorträgen und BoFs besteht. Dabei liefern viele Debian-Teams Statusberichtet ihrer Arbeit, wie etwa unter anderem in den Vorträgen zu Apt, Systemd oder Reproducible Builds. Der derzeitige Debian-Projektleiter (DPL) Mehdi Dogguy stellt in Bits from the DPL seine Arbeit vor, sein Vorgänger Neil McGovern skizziert die Arbeit eines DPL im Jahresverlauf.

Das Programm umfasst zudem Vorträge von Debian nahestehenden Personen aus verschiedenen Projekten und Organisationen. So berichtet Bradley Kuhn von der Software Freedom Conservancy (SFC) über eine auf der DebConf15 begonenne Aktion namens Copyright Aggregation Project, bei der Debian-Entwickler unter anderem ihre Copyrights auf die SFC übertragen können. Im Falle von Verletzungen derselben werden diese dann von der SFC verteidigt.

Die Anwältin Karen Sandler befasst sich in zwei Vorträgen mit dem Verhältnis von freier Software und deren Handhabung im Unternehmensumfeld sowie den sozialen und juristischen Implikationen des Generationswechsels im Bereich freier Software. Viele der Vorträge werden für die Zuhausegebliebenen sowohl live übertragen als auch hinterher archiviert.

Eingeleitet wird die Konferenz am 2. Juli mit einem Open Festival, bei dem lokale Besucher sich einen Überblick über Debian verschaffen können. Mittwochs findet traditionell ein Tag mit sozialen Aktivitäten wie Besichtigungen und Ausflügen in die Umgebung statt. DebConf 17 findet 2017 in Montreal statt.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung