Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 30. Juni 2016, 08:05

Gemeinschaft::Konferenzen

LinuxCon Europe 2016 in Berlin

Die LinuxCon Europe wird vom 4. bis zum 6. Oktober in Berlin stattfinden. Sie feiert das 25-jährige Bestehen von Linux und wird mit ihrem Programm die Zukunft der Gemeinschaft diskutieren. Insgesamt werden mehr als 1500 Teilnehmer erwartet.

Linus Torvalds und Dirk Hohndel beim Gespräch über aktuelle Linux-Entwicklungen auf der LinuxCon 2014 in Düsseldorf

Linux Foundation

Linus Torvalds und Dirk Hohndel beim Gespräch über aktuelle Linux-Entwicklungen auf der LinuxCon 2014 in Düsseldorf

Immer mehr internationale Konferenzen sowie einige kleinere Konferenzen werden von der Linux Foundation, dem Industrie-Konsortium zur Förderung von Linux, veranstaltet. Einige davon sind noch jung, andere wie der Kernel Summit haben eine längere Tradition von zehn oder mehr Jahren. Zu der zweiten Sorte gehört die »LinuxCon Europe«, die erstmalig im Jahr 2011 veranstaltet worden ist und die Lücke zwischen Veranstaltungen für Entwickler und Endanwender füllen soll. Trotz allem handelt es sich bei der Konferenz um eine Veranstaltung mit technischem Schwerpunkt, wie die Veranstalter beteuern.

Nachdem die letzte Ausgabe der Konferenz in Dublin stattfand, kehrt die LinuxCon Europe nun wieder nach Deutschland zurück. Konkret wird Berlin der Austragungsort der nächsten Ausgabe. Vom 4. bis zum 6. Oktober wollen die Organisatoren das 25-jährige Bestehen von Linux feiern und die Zukunft von Linux und der Gemeinschaft diskutieren. Dabei werden mehr als 1500 Teilnehmer erwartet. Zu den Sprechern der diesjährigen Keynotes gehören unter anderem der Gründer der Apache Software Foundation, Brian Behlendorf, und der CTO von Docker, Solomon Hykes. Weitere Sprecher sind Jilayne Lovejoy (ARM), Colin McNamara (Dimension Data), Stormy Peters (Cloud Foundry Foundation), Christopher Schlaeger (Amazon) und Jim Zemlin (Linux Foundation).

Das eigentliche Programm der Konferenz und weitere Vortragende sollen zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben werden. Der »Call for Papers« ist bereits beendet und Interessenten sollen bis Mitte Juli benachrichtigt werden. Der Preis der Veranstaltung liegt regulär bei 950 US-Dollar. Vergünstigte Tickets können im Zuge einer »frühen Registrierung« noch bis zum 23. Juli geordert werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 2 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung