Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 4. Juli 2016, 11:56

Software::Distributionen::Debian

Debian Edu/Skolelinux »Jessie« freigegeben

Die auf Debian basierte und vorwiegend an Schulen adressierte Distribution »Debian Edu/Skolelinux« wurde in einer neuen Version freigegeben. Die neue Version »Jessie« basiert auf Debian 8.5 und beinhaltet diverse Neuerungen und Verbesserungen.

Debian Edu/Skolelinux

debian.org

Debian Edu/Skolelinux

Debian Edu/Skolelinux, Codename »Jessie«, stellt einen kompletten Kommunikationsserver zur Verfügung. Dabei können an einem Debian Edu-Server sowohl normale Clients als auch Terminalserver betrieben werden, an dem wiederum Thin-Clients einsetzbar sind. Besonderen Wert legt das Team auf einfache Installation und auf die Vollständigkeit der Netzwerkkonfiguration. Adressiert ist Skolelinux, das ursprünglich in Norwegen gestartet wurde - Skole bedeutet Schule - und sich später mit dem Edu-Projekt zusammenschloss, an schulische Einrichtungen und Bildungsstätten. So sollen auch ungeschulte Anwender in wenigen Schritten sowohl einen Kommunikationsserver wie auch eine Arbeitsstation oder ein Notebook als Einzelplatzrechner installieren.

Die neue Version von Debian Edu/Skolelinux basiert auf dem 5. Update von Debian 8. Der genutzte Kernel trägt die Versionsnummer 3.16 und als Desktops kommen KDE 4.11.13, Gnome 3.14, Xfce 4.10 und LXDE 0.5.6 zum Einsatz. Optional steht auch Mate 1.8 zur Auswahl. Sugar wurde aus der Distribution entfernt.

Fotostrecke: 7 Bilder

Debian Edu/Skolelinux: Installation
Debian Edu/Skolelinux: Der Start
Debian Edu/Skolelinux: Login
Debian Edu/Skolelinux: Der Desktop
Debian Edu/Skolelinux: Konfiguration mittels GOsa
Als Browser können Firefox 42 und Chromium 51 und zur Textverarbeitung LibreOffice 4.3.3 genutzt werden. Weiterhin flossen in den Lieferumfang GOsa 2.7.4, LTSP 5.5.4, CUPS 1.7.5 und Compris 14.12 ein. Musik Schaffende finden auf den Installationsmedien Rosegarden 14.02 und Grafikkünstler können ihre Bilder unter anderem mit Gimp 2.8.14 bearbeiten. Zudem stehen über 43.000 Pakete zur Installation bereit, die direkt von dem Debian-Team bereitgestellt werden.

Debian Edu/Skolelinux »Jessie« ist als Netinstall, DVD-Install und Source-DVD im Downloadbereich des Projekts verfügbar. Weitere Informationen zur Veröffentlichung bietet die Beschreibung der neuen Version. Um einen kleinen Server zu betreiben, reicht ein Server mit 2 GB RAM. Als Thin-Clients reichen sogar Systeme mit nur 64 MB RAM und 133 MHz. Bei Arbeitsstationen werden dagegen mindestens eine 800 MHz schnelle CPU und 512 MB RAM vorausgesetzt, wobei allerdings für normales Arbeiten 1 GB RAM empfohlen wird.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung