Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 5. Juli 2016, 09:16

Software::Distributionen::Debian

Debian 11 heißt »Bullseye«

Debian-Entwickler haben im Zuge der diesjährigen DebConf im südafrikanischen Kapstadt beschlossen, dass auch zukünftige Debianversionen nach Spielzeugfiguren aus dem Animationsfilm »Toy Story« benannt werden. Der Namensgeber von Debian 11 wird »Bullseye« sein.

pixar.wikia.com

Alle paar Jahre wieder startet das Debian-Team die Suche nach einem Namen für die kommende Version der Distribution. Zur Tradition gehört dabei, dass sich die Namen der Veröffentlichungen von den Figuren von Toy Story herleiten. So wurden bis dato alle Veröffentlichungen, einschließlich der ersten offiziellen Version 1.1 »Buzz«, mit einem solchen versehen.

Auch die Version 11 wird einen Namen aus dem beliebten Disney-Animationsfilm tragen. Wie die Seite »Phoronix« berichtet, haben sich die Entwickler im Zuge der diesjährigen DebConf 16, die im südafrikanischen Kapstadt stattfindet, darauf geeinigt, dem neuen Debian dem Namen »Bullseye« zu geben.

Bei »Bullseye« handelt es sich um ein Pferd und einen Gefährten von Woody. Der Charakter wurde erstmals in »Toy Story 2« eingeführt.

Update: (5.7.2016 10:30) Entgegen der Aussage der Originalquelle und dem früheren Text, wird der Nachfolger von Stretch, Debian 10, nicht »Bullseye«, sondern »Buster« heißen. Die Benennung »Bullseye« bezieht sich deshalb auf Debian 11.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 7 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[2]: Richtig recherchieren hilft (Ganz ganz richtig gestellt, Do, 7. Juli 2016)
Re[2]: Richtig recherchieren hilft (kamome umidori, Mi, 6. Juli 2016)
Re: Richtig recherchieren hilft (andreus, Di, 5. Juli 2016)
Re[2]: Richtig recherchieren hilft (user, Di, 5. Juli 2016)
ToyStory und weiteres :-) (holgerw, Di, 5. Juli 2016)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung