Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 6. Juli 2016, 12:47

Software::Business

Aktualisierung für Nextcloud 9 bringt Unternehmenssupport, mehr Sicherheit und einen iOS-Client

Nextcloud bringt mit der Aktualisierung von Nextcloud 9 kostenpflichtigen Unternehmenssupport und verbesserte Sicherheit sowie einen iOS-Client für 99 Cent.

nextcloud.com

Erst Anfang Juni hat Frank Karlitschek ownCloud zu Nextcloud geforkt. Auf die Mitte Juni erschienene erste Version Nextcloud 9 folgt nun die erste Aktualisierung auf Nextcloud 9.0.52. Neben dem nun offiziell verfügbaren kostenpflichtigen Unternehmenssupport wurden Enterprise-Funktionen wie die Integration von Netzwerkspeichern unter Windows sowie abgesicherte WebRTC-Konferenzen hinzugefügt.

Diese Funktionen sind, wie auch alle künftigen Funktionen für den Unternehmensbereich, Open Source und können frei verwendet werden. Erweiterungen wie Kalender und Kontakte sind bei Nextcloud fester Bestandteil und nicht, wie bei ownCloud, als Erweiterungen ausgelegt. Darüber hinaus kann, wie bei ownCloud auch, Collaboras Online-Version von LibreOffice genutzt werden.

Der Basispreis für Unternehmenssupport liegt bei 1.500 Euro pro Jahr für bis zu 50 Nutzer und reicht bis zur 24/7-Unterstützung. Kunden können dabei einen bis zu 15-Jährigen »Extended Life Cycle«-Support buchen. Für kleinere Unternehmen bietet Nextcloud-Partner Spreed.me die Spreedbox Business an, die neben einer Nextcloud-Instanz auch WebRTC-Konferenzen unterstützt und ein Jahr Support beinhaltet. Sowohl Privatanwender als auch Unternehmenskunden können von den neuen Theming-Optionen profitieren. So können Firmen die Client-Oberfläche an die eigene Marke anpassen.

Neben einer App für Android ist mit der Aktualisierung auch eine App für iOS verfügbar. Diese entstand in Zusammenarbeit mit TWSweb und ist zum Preis von 99 Cents im iTunes-Appstore verfügbar. Künftig soll es aber auch eine freie, neu entwickelte App für iOS geben. Bei den Desktop-Clients für Linux, OS X und Windows finden derzeit noch die Versionen von ownCloud Verwendung.

Die Veröffentlichung beseitigt zudem einige kritische Lücken, die durch Nextclouds Security Bug Bounty Programm aufgedeckt wurden. Zudem hat Nextcloud seine Mitgliedschaft beim Open Cloud Mesh Projekt bekannt gegeben. Die vom europäischen Forschungsnetzwerk GÉANT koordinierte Initiative setzt auf dem »Federated Cloud Sharing Application Programming Interface« (API) von ownCloud auf.

Die aktualisierte Version von Nextcloud 9.0.52 ist auf dem Projektserver verfügbar.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung