Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 7. Juli 2016, 11:20

Software::Business

LzLabs Gotthard: Software-Implementation eines Mainframes

Die Schweizer Firma LzLabs will es ermöglichen, Mainframe-Software auf preiswerten Linux-Servern auszuführen. Dabei sollen keine Änderungen an der teils Jahrzehnte alten, aber immer noch unternehmenskritischen Software nötig sein.

LzLabs

Die erste Software-Implementation eines Mainframes der 2011 gegründeten Schweizer Firma LzLabs nennt sich »Gotthard«. Die auf der CeBIT im März erstmals vorgestellte Software ist ein »Software Defined Mainframe (SDM)«, das heißt, sie bildet einen Mainframe-Rechner mit all seinen komplexen Verwaltungswerkzeugen nach. Das soll es möglich machen, Mainframe-Anwendungen und -Daten auf moderne Systeme zu migrieren, ohne Code neu schreiben, neu zu compilieren oder Daten in ein anderes Format konvertieren zu müssen. Damit können die Applikationen, die noch heute 70 Prozent aller Finanztransaktionen abwickeln, auf Red-Hat-Linux-Server oder in Microsofts Azure Cloud transferiert werden.

LzLabs sieht seine Chancen darin, dass Mainframes immer noch benötigt werden, um die teils Jahrzehnte alten ausgefeilten COBOL- und PL/1-Programme mit hoher Zuverlässigkeit auszuführen. Die Kehrseite ist, dass sie traditionell sehr teuer sind. Darüber hinaus wird nach Ansicht von LzLabs der Kreis von Experten für diese Systeme immer kleiner, und Integration und Innovation sind eingeschränkt. Wenn die ganze Umgebung auf PCs oder Cloud-Rechner (in privaten oder hybriden Clouds) transferiert werden kann, sollen die Kunden die Kosten reduzieren können.

Technisch ist Gotthard als Container implementiert, der unter Linux läuft und die Eigenschaften nachstellt, die Anwendungen aus den Bereich Online, Batch, Datenbanken, Datei- und Sicherheitssubsysteme auf Mainframes vorfinden. Zudem enthält Gotthard Werkzeuge zur Migration, Hilfen für die Verwaltung der Speichersysteme und Systemprogramme. Die Mainframe-Programme sollen darunter ohne Geschwindigkeitseinbußen laufen. Eine Neucompilierung ist nicht erforderlich, damit sparen die Anwender auch die aufwendige erneute Validierung der Programme.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung