Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 15. Juli 2016, 11:02

Gesellschaft::Bildung

Schulen-Komplettlösung linuxmuster.net in Version 6.2 erschienen

Das freie Projekt linuxmuster.net hat die für den Schuleinsatz optimierte Distribution in Version 6.2 freigegeben. Sie bringt mehrere neue Funktionen und einen aktualisierten Linux-Client auf Basis von Ubuntu 16.04 LTS.

Einrichtung von Linuxmuster 6.1

linuxmuster.net

Einrichtung von Linuxmuster 6.1

linuxmuster.net ist eine Komplettlösung für Schulen, die einfach zu installieren und leicht zu verwalten ist. Sie beruht auf Ubuntu LTS und enthält Firewall, Kommunikationsserver (E-Mail, WWW, Datenbanken), Datenserver (Netzlaufwerke und Drucker), Anwendungsserver, Schulkonsole (eine für den Unterricht konzipierte Weboberfläche) und SheilA (Selbstheilende Arbeitsstationen). Letzteres erlaubt das schnelle Zurücksetzen in den Auslieferungszustand oder Neuaufsetzen einer Arbeitsstation durch ein vordefiniertes Abbild auf dem Server.

linuxmuster.net entstand aus paedML, einer Schulen-Komplettlösung des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg (LMZ), die anfänglich unter dem Namen »Musterlösung« vertrieben wurde. Nachdem das LMZ im Jahr 2012 die Entwickler entlassen und die Anwender lange über die Zukunft von paedML im Unklaren gelassen hatte, entstand linuxmuster.net eine von der Gemeinschaft weitergeführte Version von paedML 5. Im Gegensatz zu paedML 6, das vom LMZ auf UCS@School von Univention umgestellt wurde, blieb linuxmuster.net bei der ursprünglichen Basis und Bedienung. Es soll nach dem Willen der Verantwortlichen ausschließlich freie Software einsetzen. Anders als paedML unterstützt es keine Novell- oder MS Windows-Server mehr.

Die neue Version 6.2 von linuxmuster.net bringt mehr als ein Jahr nach Version 6.1 eine Aktualisierung des Clients auf Ubuntu 16.04 LTS, wobei zahlreiche Anpassungen und Voreinstellung für den schulischen Alltag vorgenommen wurden. Die Aktualisierung von LINBO auf 2.3 brachte viele Neuerungen, darunter die Umstellung des lokalen und des PXE-Bootsystems auf Grub 2, eine vereinfachte Boot-Konfiguration, anpassbare vorkonfigurierte Grub-Bootmenüs, Unterstützung für Grub-Themes, bessere Hardware-Unterstützung dank Kernel 4.2.0, automatische Erkennung von 32- und 64bit-Hardware, volle Unterstützung von UEFI und Unterstützung von Windows bis Windows 10.

Die Schulkonkonsole wurde auf Version 0.36.0 aktualisiert. Neu sind in dieser die Verwaltung einer Mail-Weiterleitung, Austausch von Dateien direkt über die Schulkonsole, Steuerung des WLAN-Zugriffs (schüler-/klassenweise), Verwaltung von Mailinglisten für Klassen und Projekte, systemweite Voreinstellungen für WLAN-Zugriff, Zugriff auf Passwortkärtchen und Reparaturfunktionen für Benutzerverzeichnisse. Der Server beruht nach wie vor auf Ubuntu 12.04 LTS. Die Entwickler wollen das knappe Jahr, das bis zum Ende der Unterstützung dieser Version noch bleibt, nutzen, um linuxmuster.net 7 zu entwickeln und ausgiebig zu testen. Linuxmuster 7 soll 2017 erscheinen, auf Ubuntu LTS 16.04 aufsetzen und zahlreiche neue Funktionen bieten, darunter Samba 4.

linuxmuster.net kann virtualisiert betrieben werden. Für die Virtualisierungslösung XenServer stehen auf der Download-Seite entsprechende Appliances und Anleitungen zur Verfügung. Eine Installation auf einem physischen Server besteht aus der Installation von Ubuntu 12.04 LTS und dem Hinzufügen des Linuxmuster-Repositoriums. Daher gibt es keine eigenen Installationsmedien von Linuxmuster.

Das System hat besonders im Vergleich zu proprietären Lösungen sehr geringe Hardware-Anforderungen und kann Arbeitsplätze mit einem vorgefertigten Linux oder Windows aufsetzen. Die Komplexität des Systems ist relativ gering, für die Ersteinrichtung empfiehlt sich allerdings wie auch bei paedML eine Schulung. Eine Aktualisierung von früheren Versionen soll ohne Datenverlust möglich sein.

linuxmuster.net wird als Verein geführt, dessen Mitglieder sich gegenseitig unterstützen, einmal in der Woche auch per Telefonsupport. Darüber hinaus gibt es externe Dienstleister, die die Schulen unterstützen können.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung