Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 15. Juli 2016, 13:40

Software::Grafik

HDR-Bildbearbeitung Photomatix für Linux erschienen

HDRsoft hat eine Linux-Version seiner Bildbearbeitungs-Software Photomatix für Hochkontrastbilder (HDR) veröffentlicht. Das proprietäre Programm war bisher nur für Windows und Mac OS X erhältlich.

Photomatix in Ubuntu 14.04 LTS

Hans-Joachim Baader

Photomatix in Ubuntu 14.04 LTS

Photomatix dient vornehmlich zum Erzeugen von Hochkontrastbildern (HDR). Dazu muss man mehrere Fotos eines Motivs mit unterschiedlicher Belichtung aufnehmen. Die Software kombiniert diese dann zu einem einzelnen Bild, dessen Farben und Helligkeitsunterschiede besser zur Geltung kommen als bei einem einzelnen Foto. Auch künstlerische Effekte sind damit möglich.

Photomatix ist augenscheinlich das einzige Produkt des britischen Herstellers HDRsoft und scheint sich unter Windows und Mac OS X einiger Beliebtheit zu erfreuen. Es ist in verschiedenen Varianten und auch als Plugin für einige andere Programme erhältlich und kostet in der einfachsten eigenständigen Version etwa 30 Euro. Von allen Varianten gibt es kostenlose Testversionen, die zeitlich unbegrenzt sind, aber ein Wasserzeichen in die Bilder einfügen.

Erstmals steht Photomatix jetzt auch allen Linux-Anwendern zur Verfügung. Direkt unterstützt werden allerdings nur Ubuntu und Linux Mint. Benutzer anderer Distributionen müssen versuchen, ob eine Konvertierung der Pakete in ein anderes Format wie RPM oder tar.gz Erfolg bringt. Zwei Pakete stehen zum kostenlosen Download bereit: Eines für Ubuntu 16.04 LTS (64 Bit) und eines für Linux Mint 17.3, Ubuntu 12.04 LTS und Ubuntu 14.04 LTS. Beim Download handelt es sich um die kostenlose Testversion. Sie trägt die Versionsnummer 1.0.

Der Funktionsumfang der Linux-Version entspricht etwa dem von Photomatix Essentials, wobei die Batchverarbeitung und die unbegrenzte Zahl von Ausgangsbildern pro Satz aus der Pro-Version hinzugenommen wurden. Das Programm ist auch in der lizenzierten Version für Linux erhältlich. Es kann zu einem reduzierten Preis von 19,50 Euro beim Hersteller geordert werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung