Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 19. Juli 2016, 08:02

Software::Distributionen::BSD

pfSense ändert Lizenz

Wie die hinter pfSense stehenden Entwickler bekannt gaben, hat das Projekt die Lizenz der Distribution geändert. Die freie Distribution für den Einsatz als Firewall und Router wird ab sofort unter den Bedingungen der Apache License 2.0 vertrieben.

Firewall-Einrichtung in der GUI von pfSense 2.1

Vorkbaard@doc.pfsense.org

Firewall-Einrichtung in der GUI von pfSense 2.1

pfSense ist eine freie Distribution für den Einsatz als Firewall und Router. Die Lösung beruht auf FreeBSD und enthält ein Paketsystem zur Installation von Erweiterungen. Initiiert wurde pfSense im Jahre 2004 durch Chris Buechler und Scott Ullrich als Abspaltung von m0n0wall, zielt aber eher auf die Installation auf PCs denn auf eingebettete Hardware. Trotzdem bietet pfSense auch ein Image an, das auf Compact-Flash-Medien installiert werden kann.

Wie die Entwickler nun bekannt gaben, wird das Projekt die Lizenz der Distribution ändern. Fortan soll pfSense unter den Bedingungen der Apache-Lizenz 2.0 vertrieben werden. Zuvor stand das Produkt unter einer BSD-Lizenz. Als Grund nennt Jim Thompson den Wunsch des Teams, die Ziele des Projektes mit denen des Hauptsponsors Netgate abzugleichen. Die Apache-Lizenz 2.0 füge sich demnach besser in die noch nicht verkündeten Pläne von Netgate ein und schütze das offene Projekt sowohl im Copyright- als auch im Patentbereich besser.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung