Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 22. Juli 2016, 15:14

Software::Distributionen::Ubuntu

Ubuntu 16.04.1 LTS erschienen

Canonical hat Version 16.04.1 LTS, das erste von etwa fünf geplanten Updates von Ubuntu 16.04 LTS, veröffentlicht. Die neue Version behebt Probleme und erweitert die Hardware-Unterstützung, wirft jedoch nicht mit Neuerungen um sich.

Canonical

Seit der Freigabe von Ubuntu 16.04 LTS »Xenial Xerus« am 21. April haben die Entwickler zahlreiche Aktualisierungen und Fehlerkorrekturen sowie einige Sicherheits-Updates der Distribution bereitgestellt. Bei allen Sicherheitsupdates und Korrekturen wurde dem Team zufolge darauf geachtet, dass sie die Kompatibilität erhalten. Korrigiert wurden Installations- und Update-Probleme, Kernel-Fehler, Fehler in Desktop- und Server-Programmen und einige andere. Zudem wurde die Hardware-Unterstützung des Kernels erweitert. Eine Übersicht aller Änderungen mit Verweisen auf den jeweiligen Eintrag im Bugtracking-System findet man im Ubuntu-Wiki. Auch die Anmerkungen zu Version 16.04 wurden aktualisiert. Die Änderungen im weitaus größten Ubuntu-Repositorium, Universe, wurden allerdings nicht verzeichnet.

Die Aktualisierung von Ubuntu 16.04 LTS ändert nichts an den Treibern und dem Grafiksystem. In einem der nächsten Updates ist allerdings wieder damit zu rechnen, dass Ubuntu diese Komponenten aktualisiert, um die Hardware-Unterstützung der stabilen Version zu verbessern. Diese Aktualisierung wird dann allerdings wie bisher auch optional sein. Der originale Kernel und die originalen Treiber werden dann weiterhin unterstützt.

Mit dieser ersten Aktualisierung erhalten Anwender von Ubuntu 14.04 LTS die Option angeboten, auf die neue Version mit Hilfe des Update-Managers automatisch zu aktualisieren. Sie können dies aber auch ablehnen und bei Ubuntu 14.04 LTS bleiben.

Damit bei Neuinstallationen weniger Updates nachzuladen sind, stellt der Distributor für Ubuntu 16.04.1 LTS auch neue Installationsmedien bereit. Die Installationsmedien können für die unterstützten Architekturen frei heruntergeladen werden. Neben einer Server-, einer Core- und einer Desktop-Version werden auch aktualisierte Versionen von Ubuntu Cloud und Ubuntu Kylin angeboten. Diese Varianten erhalten fünf Jahre lang Aktualisierungen. Auch die anderen bekannten Varianten wurden aktualisiert: Kubuntu, Xubuntu, Lubuntu, Ubuntu Gnome, Ubuntu Mate, Edubuntu, Mythbuntu und Ubuntu Studio werden allerdings nur drei Jahre lang unterstützt.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung