Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 25. Juli 2016, 09:14

Software::Distributionen::Mint

Linux Mint 18 Xfce als Beta erschienen

Nachdem vor rund drei Wochen Linux Mint 18 mit Versionen für Cinnamon und Mate erschienen war, wurde jetzt eine Betaversion für Xfce freigegeben.

Linux Mint 18 Xfce

Linux Mint

Linux Mint 18 Xfce

Linux Mint 18, das auf den Codenamen »Sarah« hört, nutzt auch für Xfce die Paketbasis von Ubuntu 16.04 LTS und wird noch bis 2021 unterstützt. Es bringt Xfce 4.12 und Kernel 4.4 mit. Die Neuerungen, die mit Linux Mint 18 Einzug gehalten haben, gelten auch für die Xfce-Version. An erster Stelle sind die X-Apps zu nennen, die Projektleiter Clement Lefebvre in der Ankündigung noch einmal näher erläutert. Die neuen X-Apps Xed, Xviewer, Xreader, Xplayer und Pix basieren auf bekannten Gnome-Programmen, die sich in letzter Zeit für eine weitere Verwendung in Mint zu sehr an die GNOME-Shell angepasst hatten.

Als Beispiel nennt Lefebvre den Medienabspieler Totem, der sich von Version 3.10 bis 3.18 radikal verändert habe. Xplayer als darauf basierende X-App dagegen beruhe auf Totem 3.10, dass sich besser in die Desktops Cinnamon, MATE und Xfce einpasse. Dabei sind aber die Anwendungen, auf denen die X-Apps beruhen, neben diesen installierbar, sodass der Anwender entscheiden kann, welche Ausführung er benutzen möchte.

Eine weitere Neuerung, die auch der Xfce-Version zugute kommt, ist die grafische Neugestaltung von Linux Mint. Damit wird das vor sechs Jahren eingeführte Mint-Theme Mint-X abgelöst vom neuen Mint-Y, das laut Lefebvre zwar »modern, aber nicht zu flach« daherkommt. Es wird in drei Varianten in hell, dunkel und einer gemischten Ausführung ausgeliefert. Anwender können jedoch entscheiden, welches der beiden Themes sie verwenden wollen. Darüber hinaus erhielt der Update-Manager Anpassungen sowohl optisch als auch unter der Haube. Die seit Version 1.0 beim Paketmanager APT eingeführte neue Syntax steht nun auch Mint-Anwendern zur Verfügung.

Linux Mint 18 Xfce kann von der Projektseite in Versionen für 32- und 64-Bit heruntergeladen werden. Ein Termin für die noch ausstehende KDE-Version wurde noch nicht genannt.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung