Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 25. Juli 2016, 12:03

Software::Mobilgeräte

Cyanogen Inc orientiert sich neu und entlässt Mitarbeiter

Cyanogen Inc. plant eine Neuorientierung des Unternehmens und entlässt rund 30 Mitarbeiter. Das aus CyanogenMod entwickelte Cyanogen OS, dass Mobilfunkhersteller lizenzieren können, hat sich nicht erwartungsgemäß am Markt etabliert.

cyanogenmod.org

Die zuerst von der Webseite Android Police verbreitete Meldung ist mittlerweile von Recode mit eigenen Quellen bestätigt. Demnach sollen rund 30 der insgesamt 136 Angestellten entlassen werden. Das entspricht rund 22 Prozent der Belegschaft. Eine der Quellen berichtet, davon betroffen seien die Qualitätssicherungsteams in Seattle und Palo Alto, zwei Außenstellen in Indien und Portugal würden vermutlich komplett aufgelöst. Unklar ist, ob weitere Entlassungen folgen werden.

Grund für den Strategiewechsel bei Cyanogen Inc. ist die Android-Alternative Cyanogen OS, die im Unternehmen aus der Aftermarket-Firmware CyanogenMod entwickelt wurde. Die kostenpflichtige Version des freien Mods hat bisher nur wenige Mobilfunkhersteller zu einer Lizenzierung bewegen können. Ende 2014 platzte eine Kooperation mit dem chinesischen Hersteller OnePlus, der sich für sein Smartphone OnePlus One für Cyanogen als Betriebssystem entschieden hatte. Angeblich habe Cyanogen Inc. die Rechte für den indischen Markt ohne Absprache an den Konkurrenten Micromax vergeben.

Neben Micromax wurde Cyanogen OS auch von Lenovo für das ZUK Z1 lizensiert. Weitere Smartphones mit dem alternativen Android sind das Wilyfox Swift und Storm sowie das BQ Aquaris X5 in der Cyanogen Edition. Eine Zusammenarbeit mit Microsoft sollte Microsoft-Dienste wie unter anderem Cortana als Ersatz für die fehlenden Google-Dienste bereitstellen. Zeitweise hielten sich Gerüchte, der Konzern aus Redmond wolle Cyanogen Inc. übernehmen, dazu kam es jedoch nicht.

Da Cyanogen OS sich bisher nicht breiter im Markt etablieren konnte, will sich das Unternehmen nun einer der Quellen der Nachricht zufolge mehr auf die Erstellung von Apps verlegen. Initiator der Umstrukturierung und der Entlassungen soll der neue Leiter des operativen Geschäfts, Lior Tal, sein. Die Entlassungen sollen ohne Vorankündigung vorgenommen worden sein. Man habe die nicht entlassenen Mitarbeiter gebeten, an diesem Tag zu Hause zu bleiben. Den zur Arbeit erscheinenden Mitarbeitern wurde ihre Entlassung mitgeteilt. Cyanogen CEO Kirk McMaster äußerte sich auf Nachfrage von Recode nicht zu den Berichten. Was dies für die freie Variante CyanogenMod künftig bedeutet, ist noch völlig offen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung