Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 26. Juli 2016, 10:16

Software::Wissenschaft

LabPlot 2.3.0 freigegeben

LabPlot, ein Programm für die Auswertung von wissenschaftlichen Daten, wurde in der Version 2.3.0 freigegeben. Die Neuerungen umfassen unter anderem neue Installer für Windows, Verbesserungen bei der Visualisierung und erweiterte Analyse-Funktionen.

LabPlot

Mirko Lindner

LabPlot

LabPlot ist ein unter der GNU General Public License (GNU GPL) stehendes Programm, das zur Auswertung von wissenschaftlichen Daten eingesetzt werden kann. Die Lösung ist in der Lage, sowohl Funktionen grafisch darzustellen als auch zweidimensionale und dreidimensionale Polar- und Dreieck-Plots zu erzeugen. Neben der Darstellung von Rohdaten beherrscht das Programm auch viele Analyseverfahren. Als Exportmöglichkeiten stehen diverse Formate zur Verfügung.

Mit der Freigabe von LabPlot 2.3.0, die knapp vier Monate nach der letzten Version erscheint, wurde die Anwendung weiter verbessert und um diverse Funktionen erweitert. So verfügt die neue Version über dedizierte Installer für Windows und verbessert die Datenberechnung sowie Visualisierung. Unter anderem implementiert die aktuelle Version eine Integration von Cantor, ein Frontend für verschiedene, quelloffene Computeralgebrasysteme (CAS). Als CAS werden im Moment Maxima und Python-Listen unterstützt. Unterstützung für R und Octave soll zu einem späteren Zeitpunkt folgen.

Weitere Neuerungen umfassen die Analysefunktionen, die laut Aussagen des Projektes erweitert worden sind. Diverse neue Fensterfunktionen erlauben zudem eine bessere Darstellung der Ergebnisse. Daten lassen sich in der aktuellen Version als LaTeX-Tabellen ausgeben, deren Format bereits im Vorfeld besser festgelegt werden kann und das neue Notes-Widget erlaubt das Hinterlassen von Notizen.

LabPlot 2.3.0 kann ab sofort im Quellcode von der Seite des Projekts heruntergeladen werden. Die Lösung setzt auf Qt4 und diverse Bibliotheken der KDE-Umgebung auf. Binärpakete stehen für Windows 32 und 64-Bit-Systeme zu Verfügung. Unter Linux bieten zahlreiche Distributionen bereits fertige Pakete zum Bezug an.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung