Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 26. Juli 2016, 12:12

Software::Distributionen

ArchStrike veröffentlicht erstes Installationsmedium

ArchStrike ist eine Ergänzung für Arch Linux, die für Penetrationstests und ethisches Hacken ausgelegt ist, und richtet sich an Sicherheitsexperten und Enthusiasten.

ArchStrike Desktop

ArchStrike

ArchStrike Desktop

Bisher war ArchStrike, das früher ArchAssault hieß, lediglich als Repositorium zum Einbinden in eine bereits bestehende Installation von Arch Linux verfügbar. Jetzt hat das Projekt mit »ArchStrike 2016.07.21« ein erstes ISO-Image vorgelegt. Damit wird für neu hinzukommende Anwender die Hürde der Arch-Installation etwas gesenkt, da das ArchStrike-Image einen geführten Installer mitbringt, der sowohl Arch Linux als auch den Inhalt der Repositorien »archstrike« und »archstrike-testing« auf die Platte bannt. Dabei handelt es sich um mehr als 1.200 Werkzeuge für Penetrationstests und ethisches Hacken. Der Installer bietet neben der normalen Installation auch eine verschlüsselte Methode mit LVM an. Als Desktop-Oberfläche kommt der minimalistische Fenstermanager Openbox zum Einsatz. Die Möglichkeit, ArchStrike als Repositorium in den Paketmanager Pacman einzubinden, besteht weiterhin.

Die Macher von ArchStrike haben sich den Prinzipien und Standards von Arch Linux verschrieben. Alle Pakete der beiden Repositorien werden nach den Vorgaben von Arch Linux für i686, x86_64, ARMv6 und ARMv7 optimiert, paketiert und sehr zeitnah aktualisiert. Die Entwicklung findet auf GitHub statt, die Gemeinschaft trifft sich im IRC-Kanal #archstrike auf dem Freenode-Server. ArchStrike bietet ISO-Images für 32- und 64-Bit Plattformen auf dem Projektserver an. Die Abbilder haben einen Umfang von knapp vier GByte und können direkt heruntergeladen oder als Torrent bezogen werden. Zusätzlich stehen für VirtualBox sowie VMWare OVA-Dateien bereit, die 7,7 respektive 9,2 GByte umfassen. Hierbei ist zu beachten, dass die jeweils erzeugte virtuelle Festplatte 50 GByte umfasst, von denen 15 GByte bereits standardmäßig belegt werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 4 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Naja (anon, Do, 18. August 2016)
Naja (He-man, Mi, 27. Juli 2016)
Re: Warum? (devil, Di, 26. Juli 2016)
Warum? (Hieronymus, Di, 26. Juli 2016)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung