Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 2. August 2016, 09:15

Gemeinschaft

Prototype Fund: Finanzierung für Open-Source-Projekte angekündigt

Unter dem Namen »Prototype Fund« sollen drei Jahre lang finanzielle Mittel an Open-Source-Projekte vergeben werden. Mit insgesamt 1,2 Millionen Euro sollen Einzelpersonen und kleine Teams, die an der Erprobung von Ideen und der Entwicklung von Open-Source-Tools und Anwendungen in den Bereichen »Civic Tech«, »Data Literacy« oder »Datensicherheit« arbeiten, gefördert werden.

Seite des »Prototype Fund«

Mirko Lindner

Seite des »Prototype Fund«

Die Open Knowledge Foundation Deutschland und Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) wollen drei Jahre lang die Entwicklung von offener Software fördern. Unter dem Namen »Prototype Fund« wollen die beteiligten Institutionen finanzielle Mittel an Einzelpersonen und kleine Teams vergeben, die an der Erprobung von Ideen und der Entwicklung von Open-Source-Tools und Anwendungen in den Bereichen »Civic Tech«, »Data Literacy«, »Datensicherheit« und anderen arbeiten. »Wir unterstützen die Bewerber*innen im Bewerbungsprozess so unbürokratisch wie möglich und passen ihn an die Bedürfnisse von Softwareentwickler*innen, Hacker*innen und Kreativen an«, so die Seite des Funds. »Kurz: Der Prototype Fund bringt iterative Software-Entwicklung und staatliche Innovationsförderung zusammen«.

In den nächsten drei Jahren sollen deshalb etwa 40 Projekte mit 1,2 Millionen Euro gefördert werden. Bewerben können sich volljährige Einzelpersonen oder Teams, die einen Wohnsitz in Deutschland haben. Das Projekt muss zudem unter einer Open-Source-Lizenz publiziert werden und der Quellcode öffentlich zugänglich sein. Pro Projekt ist dabei eine Einzelförderung von bis zu 30.000 Euro über 6 Monate möglich. Ferner enthalten geförderte Projekte eine Unterstützung durch Mentoren und Coaching. Denn neben der finanziellen Unterstützung steht auch der Aufbau eines Netzwerks im Vordergrund. »Während der Umsetzungsphase vernetzen wir Teams und Teilnehmer*innen mit weiteren Geldgeber*innen, potenziellen Partner*innen und Förderprogrammen«, schreibt der Organisator. »Nachhaltigkeit ist uns wichtig – unser Ziel ist es, Teilnehmer*innen so gut wie möglich bei der Weiterführung ihrer Projekte unterstützen«.

Ingesamt wird das Projekt vier Runden starten. Die Bewerbungsphase für die erste Runde läuft dazu noch bis zum 30. September. Förderstart ist der 01. März 2017. Dazu werden alle geförderten Projekte zu einem Kick-Off-Workshop eingeladen. Danach haben alle beteiligten Projekte 6 Monate Zeit, Prototypen umzusetzen. Am Ende der Umsetzungsphase findet ein Demo Day am 31. August 2017 statt, auf dem die Ergebnisse vorgestellt werden. Weitere Runden sollen Anfang Februar 2017 und 2018 sowie Anfang August 2016 initiiert werden.

Weitere Informationen sowie Einzelheiten zur Bewerbung liefert die Seite von »Prototype Fund«.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 2 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Warum nur… (Contra, Do, 4. August 2016)
Warum nur… (Janka, Di, 2. August 2016)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung